Massagepistolen

Massagepistole Test 2023: Die besten Massage-Guns im Vergleich

Die besten Massagepistolen in der Schweiz

von Orya Weiss
zuletzt aktualisiert: 17.03.2023
Zum Kauf-Ratgeber unserer Fachredaktion
Schließen

Kundenzufriedenheit ist unser oberstes Ziel. Daher geben wir stets unser Bestes und achten bei allen unseren Angeboten auf höchste Qualität.

Zu diesem Zweck haben wir seit 2018 ein umfangreiches Qualitätsmanagementsystem eingeführt und vom TÜV Süd nach der internationalen Norm ISO9001 zertifizieren lassen. Der TÜV kontrolliert seitdem jährlich, ob unser Qualitätsmanagement den strengen Ansprüchen der Norm entspricht.

Beste Massagepistolen (1 - 30 von 180)

sortieren nach
Sortierung Sortierung
Filtern Filter

Massagepistole Test & Vergleich: Unser Massagepistole Kauf-Ratgeber

Orya Weiss
von: Orya Weiss
aktualisiert am: 17.03.2023

Massagepistole - Gib Muskelverspannungen keine Chance

Massagepistole auf YogamatteDie Massagepistole klingt zwar im ersten Moment wie etwas aus einem Waffenschrank. Bedenken musst du aber keine haben und ein Waffenschein wird auch nicht benötigt. Es handelt sich um ein Muskelmassagegerät, mit dem du verspannte Muskelpartien mit wenig Kraftaufwand intensiv massieren kannst. Den Namen verdankt sie lediglich ihrer pistolenartigen Form.

Was es beim Kauf einer Massagepistole zu beachten gibt, erklären wir dir in unserer Kaufberatung.

  • Ergänzung zum Sport: Wenn du vor oder nach dem Sport verspannte Muskeln hast, kannst du dir mit einer Massagepistole spontan und ohne viel Kraftaufwand Abhilfe verschaffen.
    Für maximale Flexibilität empfehlen wir dir ein wiederaufladbares akkubetriebenes Gerät. Mit einem Ersatzakku lässt sich die Laufzeit zusätzlich erhöhen.

  • Täglich massieren: Ein:e Physiotherapeut:in oder Masseur:in sind in aller Regel nicht immer verfügbar. Wenn du mehrmals die Woche trainierst oder durch deinen Job wenig Bewegung bekommst, können Muskelverhärtungen oder Verspannungen aber häufiger einsetzen. Eine Massagepistole kann hierbei auf Abruf für die nötige Entspannung sorgen und reicht dabei tief in das Muskelgewebe.
    • Achte aber darauf, dass eine solche Massage nur wenige Minuten pro Körperteil dauern sollte.

    • Vermeiden solltest du die Anwendung an Kopf, Kniekehle und Bauch.
  • Ersetzt keine professionelle Massage: Zwar kann eine Massagepistole einiges leisten, eine professionelle Massage kann sie dennoch nicht ersetzen. Das scheitert bereits an Körperteilen, an die du nicht ohne Weiteres herankommst, etwa deinem Rücken.

Massagepistole Bestenliste 2023

Mini-Gerät
Mini Massagepistole Massagegerät Massage gun, 3200rpm 0,47kg Massage Pistole mit AI Stufen 4 Silikon-Aufsätze, leise Muskelpistole mit Tasche Muscle
arboleaf - Mini Massagepistole Massagegerät Massage gun, 3200rpm 0,47kg Massage Pistole mit AI Stufen 4 Silikon-Aufsätze, leise Muskelpistole mit Tasche Muscle
CHF 79.471
Versand: kostenlos Lieferzeit: sofort lieferbar
Amazon.de
Gute Handhabung
3.0 Massagepistole | OrthoGun
Orthomechanik - 3.0 Massagepistole | OrthoGun
CHF 175.591
Versand: CHF 5.851 Lieferzeit: sofort lieferbar
orthomechanik.de
Geräuschlose Massage
Massagepistole bis zu 3200U/min Massage Gun Massagegerät mit 2500mAh Akku und USB C Ladeanschluss zur Linderung von Muskelschmerzen, Schwarz
RENPHO - Massagepistole bis zu 3200U/min Massage Gun Massagegerät mit 2500mAh Akku und USB C Ladeanschluss zur Linderung von Muskelschmerzen, Schwarz
CHF 75.761
Versand: kostenlos Lieferzeit: sofort lieferbar
Amazon.de
Hochwertig & Kraftvoll
MG 180 Massage Gun, Massagepistole mit 6 Aufsätzen, 4 Intensitätsstufen zur gezielten Muskelmassage, anwendbar für alle Muskelpartien zur Aktivierung
Beurer - MG 180 Massage Gun, Massagepistole mit 6 Aufsätzen, 4 Intensitätsstufen zur gezielten Muskelmassage, anwendbar für alle Muskelpartien zur Aktivierung
CHF 131.581
Versand: kostenlos Lieferzeit: sofort lieferbar
Amazon.de
Hochwertig
Fasica Gun Massagegerät
Blackroll - Fasica Gun Massagegerät
CHF 179.00
Versand: kostenlos Lieferzeit: sofort lieferbar
sportxx.ch
Unser Fazit
5.8
sehr gut
Unser Fazit
5.7
sehr gut
Unser Fazit
5.6
sehr gut
Unser Fazit
5.5
gut
Unser Fazit
5.5
gut
Vorteile:
  • Überall einsetzbar Die Massagepistole ist kompakt und du kannst sie überall mit hinnehmen
  • Massageköpfe aus Silikon Robust und leicht zu reinigen
  • Mit Timer 10 Minuten Timer stoppt automatisch
Vorteile:
  • Einfache Handhabung Dank des geringen Gewichts lässt sich die Massagepistole gut halten
  • Mit App Die App gibt dir Tipps für eine gelungene Massage
  • Flexible Aufsätze Dank 7 verschiedenen (teils metallenen) Aufsätzen kannst du verschiedene Körperstellen massieren
  • Profi-Qualität Die Massage-Gun wird auch unter professionellen Athletin:innen eingesetzt
Vorteile:
  • Leicht und leise Dank flüsterleisem Motor kannst du beim gemütlichen Film schauen deine Muskeln verwöhnen
  • Mobile Entspannung Punkten kann die Massage Gun mit ihrem geringen Gewicht und langer Akkulaufzeit
  • Umfangreiche Aufsätze Geliefert werden fünf verschiedene Aufsätze speziell für unterschiedliche Muskelgruppen
Vorteile:
  • Präzise Massage Dank sechs Aufsätzen lassen sich auch punktuell Verspannungen lockern
  • Robuste Verarbeitung Das Modell ist stabil und hochwertig verarbeitet
  • Ausdauernder Akku Bis zu 8 Stunden kannst du deinen Muskeln eine Entspannung gönnen
Vorteile:
  • Hochwertiges Design Die Massagepistole besteht aus einer hochwertigen Aluminiumlegierung
  • Angenehme Massage Mit vier Aufsätzen und Stufen ist die Leistung angenehm
  • Entspannend leise Während des Massierens kannst du entspannt einen Film schauen
Nachteile:
  • Hoher Preis Vergleichsweise hoch angesetzter Preis für die gebotene Leistung
Nachteile:
  • Eher für Rechtshänder Die Bedienelemente am Griff sind für Rechtshänder ausgelegt
Nachteile:
  • Bedienungsanleitung Diese hätte ausführlicher sein können
Nachteile:
  • Schweres Gerät Mit knapp über 1 kg Gewicht ist die Massagepistole recht schwer
Nachteile:
  • Kein Steckdosenadapter Nur ein kurzes USB-C-Ladekabel ist im Lieferumfang enthalten
Fazit:

Mit 0,47 kg passt die Mini Massagepistole von arboleaf in jedes Gepäck. Der Akku ist ausdauernd und mit dabei sind vier Aufsätze aus Silikon. Angenehm leise ist das Massagegerät auch noch. Nach dem Training oder auch im Urlaub. Die Mini Massagepistole ist immer griffbereit.

Fazit:

Die OrthoMechanik 3.0 ist eine mittelgroße Massagepistole die dank ihres geringen Gewichts gut in der Hand liegt. Sie kommt mit sieben (teils metallenen) Aufsätzen und einem robusten Aufbewahrungskoffer zu dir nach Hause. Ebenfalls praktisch ist die App, die dir nützliche Tipps gibt.

Fazit:

Die Renpho Mini Massagepistole wird in Betrieb nur etwa 45 Dezibel laut. Durch ihr geringes Gewicht von gerade mal 0,68 kg, ihren fünf wechselbaren Aufsätzen und der praktischen Tragetasche, ist hier alles auf Mobilität ausgelegt. Der Akku hält angenehm lang an. Die Bedienungsanleitung enttäuscht aber etwas.

Fazit:

Die robuste und stabile Massagepistole MG 180 von Beurer liegt bequem in der Hand, ist aber auch etwas schwerer. Sechs Aufsätze und vier Geschwindigkeitsstufen tragen zu deinem Wohlbefinden bei. Auch der Akku hält lange durch. Die LED Lichter an der Massagepistole zeigen dir an, wie der Akkustand ist.

Fazit:

Eine leichte und kompakte Massagepistole bekommst du mit der Blackroll Fascia Gun. Ein kurzes Ladekabel und eine fehlende Abschaltautomatik ändern nichts an einer leisen und angenehm gleichmäßigen Massage.

Massagepistolen Test - Neu und über die Maßen beliebt

Der Trend für Massagepistolen ist noch recht frisch. Groß angelegte Tests sind in der Form nur selten zu finden. Häufiger stolpert man hingegen über einen Einzeltest. Wie es der Zufall so will, hat sich eine Massagepistole auch schon in unsere Hände verirrt. Die C2 Massage Gun von Bob and Brad.

C2 Massage Gun von Bob and Brad - Der richtige Mittelweg

Massagepistolen eignen sich für die Massage vor und nach dem TrainingDie Massagepistole C2 von dem amerikanischen Duo Bob and Brad, die unter anderem auf YouTube seit inzwischen über 10 Jahren mit wertvollen Tipps und Tricks die Gesundheit der Menschen fest im Fokus haben, ist eines der Geräte, welches die richtige Balance zwischen Gewicht, Leistung und Akkulaufzeit bietet.

  • Ausstattung und Transport: Mit den beiliegenden Aufsätzen bleibst du flexibel und der robuste Tragekoffer in Verbindung mit dem angenehm geringen Gewicht bei gleichzeitiger guter Ergonomie machen die C2 zum idealen Begleiter in deiner Sporttasche und als Wellnessgerät beim abendlichen Entspannen auf der Couch.

  • Fast zu viel Power: Die C2 von Bob and Brad gehört zu den etwas stärkeren Massagepistolen auf dem Markt. Selbst auf der geringsten Stufe rüttelt sie den Muskel schon ordentlich durch. Achte also unbedingt auf eine korrekte Anwendung, welche die Knochen und Gelenke auslässt.

  • Jede Muskelgruppe einfach massiert: Dazu eignen sich die insgesamt 5 Aufsätze hervorragend für jeden Bereich und jede Muskelgruppe im Körper.
    Die gute, mehrsprachige Bedienungsanleitung gibt dabei wertvolle Tipps und konkrete Anwendungsanleitungen mit übersichtlichen Zeichnungen und sprachlich korrekter Beschreibung. Eine Seltenheit unter den Massagepistolen. Bei eher unbekannteren Herstellern liegt in der Regel nicht mal eine genaue Gebrauchsanweisung mit im Paket.

  • Mehrere Wochen Akku: Ebenso erfreulich ist die Akkulaufzeit, die sich auf etwa 2 Wochen bei normaler Benutzung einpendelt. Dabei wird die Massagepistole regelmäßig für ein paar Minuten nach dem Workout oder auf der Couch angewendet.
    Hinweis: Die Akkulaufzeit hängt natürlich von der Leistungsstufe ab, auf der du die Massagepistole verwendest. Bei höherer Intensität verringert sich die Laufzeit entsprechend.

Das hat uns an der Bob and Brad C2 Massage Gun gestört

Die Bob and Brad punktet nicht zuletzt auch mit ihrer Handlichkeit.Die Massagepistole ist leider etwas klobig und schwer. Das hohe Gewicht fällt natürlich bei der Benutzung auf. Besonders nach dem Training kann man nicht immer schwere Arme gebrauchen.

Unser Fazit zur Bob and Brad C2 Massage Gun

Du kannst mit dieser Massagepistole von Bob and Brad wenig falsch machen. Die Bedienung ist denkbar einfach, stellt dich aber auf ein leicht höheres Gewicht ein.

Einen echten Mehrwert bieten sowohl die Bedienungsanleitung als auch die Informationsvideos von Bob and Brad selbst. Fehlerhafte Anwendung und Verletzungsgefahr adieu.

Massagepistolen im Test beim ETM Testmagazin

Auch in anderen Testredaktionen tauchen vereinzelt Massagepistolen auf. Das ETM-Testmagazin hat ein Modell von Beurer einem Test unterzogen. Die Beurer MG 180 wurde vier Wochen von 12 Tester:innen verwendet.

Beurer ist ein traditionsreiches Unternehmen. Die gute Qualität der Produkte zeigt sich auch bei dieser Massagepistole. Sowohl Links- als auch Rechtshänder haben keinerlei Probleme, die Bedienelemente zu erreichen.
Bis zu acht Stunden Akkulaufzeit sind möglich, in der Praxis wirst du die allerdings selten erreichen, außer du benutzt das Gerät ausschließlich auf der niedrigsten Stufe. Auf der höchsten Stufe sind immerhin noch vier Stunden drin.

In ETMs Test waren für eine vollständige Ladung knapp drei Stunden nötig.
Sechs Aufsätze mit vier Intensitätsstufen haben im Test einen guten Eindruck hinterlassen. Die Massage ist kraftvoll und das Gerät besonders robust und wertig

Das fiel im Test von ETM Testmagazin negativ auf

An das relativ hohe Gewicht muss man sich gewöhnen.
Auffällig war zudem die gut hörbare Lautstärke des Geräts. Wenn auch nicht übertrieben laut, sind die höheren Stufen mit über 60 dB doch gut hörbar.

Massagepistolen bei Haus & Garten Test

Das Case der Orthogun ermöglicht einfachen Transport, ist aber recht groß.Haus & Garten hat das Eis gebrochen und Massagepistolen im großen Stil getestet. Ganze 9 Modelle mussten sich dem Test unterziehen. Ein Modell setzt sich dabei deutlich vom restlichen Testfeld ab:

  • Die Orthogun 3.0 von Orthomechanik erzielt die einzige sehr gute Note im Test. Die Massagepistole ist etwas kleiner, dadurch aber handlicher und leichter, was die Handhabung erleichtert. Die Bedienelemente sind übersichtlich, allerdings eher für Rechtshänder geeignet.
    Ein besonderes Highlight ist die praktische App für dein Smartphone, die in Form von Videos Hinweise und Tipps zum richtigen Umgang des Geräts gibt.

  • Knapp dahinter erringt die Fascia Gun von Blackroll den zweiten Platz. Das Modell besteht aus einer Aluminiumlegierung und ist dadurch äußerst robust. Zwar sind hier nur insgesamt vier Aufsätze im Lieferumfang enthalten, diese bestehen aber teilweise aus Metall und gestalten die Massage sehr angenehm.
    Beachte bei diesem Modell, dass es keine automatische Abschaltung gibt.

Weitere empfehlenswerte Massagepistolen

Wir haben uns weiter umgeschaut und möchten dir ein paar weitere Massagepistolen ans Herz legen.

Opove M3 Pro - Etwas groß, dafür leistungsstark

Die M3 Pro Massagepistole von Opove ist ein etwas größeres Modell, hat dafür aber auch ordentlich Power. Werfen wir einen Blick auf die Details, ohne groß Worte zu verlieren:

  • Sechs Stufen: Die Intensität lässt sich in sechs verschiedenen Stufen einstellen. Auch hartnäckige Verspannungen sind hiermit leicht zu lösen, du solltest bei der Behandlung jedoch etwas Vorsicht walten lassen. Fange lieber mit einer niedrigen Stufe an.
    Grund hierfür ist, dass es keine Abschaltautomatik gibt, wodurch eine zu hohe Intensität schnell Schmerzen verursachen kann.

  • Leicht zu transportieren: Nicht nur ein robustes Case für die Massagepistole, sondern zusätzlich ein Etui für die Aufsätze sind im Lieferumfang enthalten. Der Transport gestaltet sich entsprechend einfach.

  • Leise und konstante Leistung: Die sechs Stufen massieren mit gleichmäßiger Leistung und bleiben dabei stets leise. Du kannst nebenher problemlos Musik hören oder deine Lieblingsserie schauen.
Das stört uns an der Opove M3 Pro

Ihr hohes Gewicht ist mit Sicherheit das größte Manko. Wenn du das Modell während der Massage für längere Zeit hochhalten musst, fällt das rasch mit schweren Armen auf.

Unser Fazit zur Opove M3 Pro

Die M3 Pro Massagepistole von Opove eignet sich in jedem Fall für regelmäßige Massagen (mit gesunden Pausen natürlich). Bei der Handhabung solltest du dich aber langsam und vorsichtig herantasten und das etwas höhere Gewicht einkalkulieren.

Das Case macht in Verbindung mit dem Etui den Transport zum Kinderspiel.

RENPHO Mini Massagepistole - Massagen überall da, wo du sie brauchst

Mit der leistungsstarken Massagepistole von RENPHO kannst du dich problemlos selbst massieren. Dank ihres geringen Gewichts und dem kompakten Design sogar unterwegs. 

  • Leicht und mobil: Die Massage Gun von RENPHO wiegt gerade einmal 0,68 kg und eignet sich daher als dein optimaler Begleiter. Ob ins Fitnessstudio oder ins Büro, deine Muskeln können nun überall verwöhnt werden.

  • Für alle Muskelgruppen: Fünf mitgelieferte Massageaufsätze passen sich individuell an deinen Körper an. So kannst du von den Schultern bis zu den Füßen die Durchblutung fördern.

  • Leistungsstarker Motor: Der 16,8 V bürstenlose Motor schafft 1800 bis 3200 Umdrehungen pro Minute. Die Vibration dringt dadurch tief in dein Gewebe ein und du kannst selbst bestimmen, wie intensiv die Massage sein soll. 

Das stört uns an der RENPHO Massagepistole

Im Gegensatz zu größeren Massagepistolen kann der Akkustand nicht auf einem Display abgelesen werden. Es weisen jedoch kleine Lichter oberhalb des Power-Knopfes auf den Akkustand hin. Die fünf Geschwindigkeitsstufen sind im Gegensatz zu manch anderen Modellen eher überschaubar.

Unser Fazit zur RENPHO Massagepistole

Überzeugen kann die Mini Massagepistole von RENPHO durch ihr schlankes Design und ihr geringes Gewicht. So kannst du sie problemlos für längere Zeit benutzen, ohne dass deine Arme schlapp machen. Auch der Weg mit ins Fitnessstudio oder Büro fällt nicht schwer. Die niedrige Lautstärke (ungefähr 45 Dezibel) beim Massieren deiner beanspruchen Muskeln ist ein weiterer Plus-Punkt. 

Die fünf Stufen lassen leider nicht sehr viel Freiraum für eine individuelle Massage, wie bei manch anderen Geräten. Dafür passen sich die fünf wechselbaren Massageköpfe deinen Muskelgruppen individuell an und fördern die Durchblutung.

Was ist eine Massagepistole?

Bob and Brad C2 Massagepistole wird in einer Sporthalle an einer Wade genutztEine Massagepistole (oder auch Massage-Gun) ist ein Gerät, das dir dabei hilft verspannte Muskeln zu lockern. Das kann zum einen einfach der Entspannung dienen, ist aber auch sehr nützlich, wenn du Sport treibst.

Der größte Vorteil eine Massagepistole liegt im Kraftaufwand. Mit wenig Mühe kannst du die tiefen Strukturen der Muskulatur massieren. Es werden sehr viele Reize auf die Muskulatur und das Gewebe gesetzt, damit mögliche Spannungen nachlassen oder generell die Durchblutung gefördert wird.

Entspannte Muskeln sind bekanntlich am leistungsstärksten und da nicht immer ein:e Masseur:in oder Physiotherapeut:in zur Verfügung steht, ist eine Massagepistole eine praktische Alternative. Eine kurze Behandlung vor einer Runde auf dem Crosstrainer, Indoor-Bike oder Ergometer kann wahre Wunder wirken. 

Was bewirkt eine Massagepistole?

Die Massagepistole wird vor oder nach einer muskulären Belastung an den Muskel gehalten. Durch die Vibration wird die Körperpartie massiert. Das fördert die Durchblutung des Muskelgewebes, was die Regeneration des Muskels während der Ruhephase unterstützt oder vor der Belastung die Fasern gewissermaßen aufwärmt, also dehnbarer macht.

Je nach Belieben (oder Verspannungsgrad des Muskels) kannst du zwischen unterschiedlichen Geschwindigkeitsstufen wählen. Taste dich hierbei aber vorsichtig heran. Starte nicht gleich mit der höchsten Geschwindigkeit.

Worauf muss ich bei der Verwendung einer Massagepistole achten?

Eine Massagenpistole eignet sich ideal, um vor und nach dem Sport die Muskeln zu lockernDie Massage, die mit einem solchen Muskelmassagegerät simuliert wird, ist eine sogenannte Tiefengewebsmassage (oder kurz Tiefenmassage). Bei dieser wird viel Druck ausgeübt, um auch die tieferen Bereiche der Muskeln und des Bindegewebes zu erreichen.

Grundsätzlich gilt: Im Bauchbereich, in dem sich viele sensible Organe befinden, ist eine Massagepistole fehl am Platz! Gleiches gilt für den Kopf und vor allem das Gesicht mit vielen sensiblen Nervenenden und der dünnen Haut. In der Kniekehle haben die Massagehelfer ebenfalls nichts zu suchen.  Auch um Knochenvorsätze ist ein Bogen zu machen, da hier die Verletzungsgefahr zu hoch ist, besonders wenn deine Massagepistole über Aufsätze aus Metall verfügt.

Kopf, Kniekehle und Bauch sind für eine Massagepistole also tabu.

Bei einer zu heftigen oder zu häufigen Anwendung mit einer Massagepistole können die Muskelfasern beschädigt werden. Dann hat die mühselige Behandlung einen gegenteiligen Effekt und stresst den Muskel, anstatt ihn zu entspannen. Dies passiert vor allem dann, wenn du zu viel Druck ausübst. Im schlimmsten Fall führt dies zu ernsthaften Verletzungen wie einem Muskelfaser- oder gar Muskelbündelriss.

Das heißt für die Anwendung: Dosierten Druck ausüben und vorsichtig die Intensität erhöhen, ohne den Muskel einzuquetschen oder zu belasten.

Bei weiteren Fragen zur Anwendung suche am besten eine:n Physiotherapeut:in auf. Eine fachkundige Person kann dir individuelle Übungen für deine Probleme empfehlen. So vermeidest du Fehler.

Welche Aufsätze hat eine Massagepistole?

Um den Rücken zu massieren, wirst du die Hilfe einer zweiten Person brauchen

Massagepistolen verfügen über verschiedene Massageaufsätze. Standardmäßig gibt es zwei ballförmige Aufsätze, die sich durch ihre unterschiedliche Größe für klein- und großflächigere Massagen von Körperstellen eignen.

Es gibt aber auch kleinere Aufsätze, die punktueller eingesetzt werden können, um gezielter Verspannungen zu lösen. Diese bedürfen aber etwas mehr Übung und Feingefühl. 

Wie häufig sollte ich eine Massagepistole anwenden?

Prinzipiell kannst du eine Massagepistole ohne Bedenken täglich anwenden. Ihre entspannende Wirkung eignet sich zudem nicht nur für Sportler:innen, sondern auch für Leute, die in ihrem Berufsalltag viel sitzen und wenig Bewegung haben. Bei der Verwendung solltest du allerdings darauf achten, nicht zu hoch einzusteigen.

Stellst du eine zu hohe Geschwindigkeit ein, steigt die Verletzungsgefahr für den Muskel. Bei einer zu niedrigen Geschwindigkeit erholt sich die Muskelpartie nicht richtig. Am besten steigst du niedrig ein und tastest dich langsam an die für dich richtige Geschwindigkeit heran. Eine Muskelmassage sollte jedoch pro Muskel nicht länger als ein paar Minuten dauern.

Achtung: Sei bei einer Verletzung besonders vorsichtig. Im schlimmsten Fall kann eine Massagepistole diese sogar verschlimmern.

Worauf ist beim Kauf einer Massagepistole zu achten?

Mit ein paar kleinen Tipps findest du im Produktdschungel von Massagepistolen ganz einfach genau den Massagehelfer, den du brauchst.
Wir haben für dich die wichtigsten Kaufkriterien recherchiert:

Eigenschaft

Beschreibung

Das gilt es zu beachten …

Wechselbare Aufsätze

Je nach Modell gibt es eine unterschiedliche Anzahl an wechselbaren Aufsätzen. Hier fängt es normalerweise bei den Ball-Aufsätzen an, die für großflächige Muskelmassagen geeignet sind.

Aufsätze wie der Bullet-Aufsatz sind ideal für eine punktuelle Behandlung von Muskelverspannungen.


Für den Rücken eignet sich ein Gabelkopf. Zudem gibt es Aufsätze zum Aufwärmen oder für besonders empfindliche Gelenke. Teste selbst, welcher Aufsatz für dich am besten funktioniert. Bis auf den Gabelkopf kannst du alle auch allein problemlos verwenden.

Wiederaufladbarer Akku

Bei einem wiederaufladbaren akkubetriebenen Gerät, sollte die Mindestlaufzeit nicht weniger als vier Stunden betragen. Besonders ausdauernde Geräte kommen auf bis zu zehn Stunden.

Massagepistolen mit Akku haben immer den Vorteil, dass du nicht kabelgebunden bist und somit keinem Aktionsradius unterliegst.

Lautstärke

Wenn du deine Ruhe schätzt, achte vor allem auf ein nicht zu lautes Modell. Je nach Stufe werden die Geräte natürlich etwas lauter.

Es gibt angenehm leise Massagepistolen, die nur um die 40 Dezibel (dB) laut sind.

Gewicht

Da du das Gerät mitunter mehrere Minuten an deinen Muskel halten musst, sollte es nicht zu schwer sein. Leichte Modelle wiegen bis zu 700 Gramm und können auch über mehrere Minuten problemlos gehalten werden.

Teste unbedingt, ob dir das Gewicht der Massagepistole zusagt. Ist sie zu schwer, kann die Behandlung eine zusätzliche Belastung für die Arme und Handgelenke darstellen.

Geschwindigkeitsstufen

Verschiedene Stufen sind wichtig, wenn es sich um stärkere Verspannungen deiner Muskeln handelt. Die Spanne an Stufen ist dabei sehr groß. Manche Geräte verfügen lediglich über fünf, andere über 30 Stufen. Sie werden in Schlägen pro Minute gemessen.

Langsamere Stufen weisen häufig 1700 Schläge pro Minute (oder auch Umdrehungen pro Minute) vor, während die schnelleren Stufen meist bis zu 3200 Schläge pro Minute haben. 

Generell gilt: Je mehr Stufen, desto feiner lässt sich die Massagepistole einstellen. Am besten lässt sich dein Bedarf direkt bei der Benutzung testen.

Kabel oder Akku - Welcher Antrieb ist besser?

Wie viele moderne Geräte gibt es Massagepistolen mit Kabel- und mit Akkubetrieb. Einhergehen die üblichen Vor- und Nachteile dieser Geräte. Ein Akku steht für Freiheit und Flexibilität, da dich kein störendes Kabel einschränkt. Ist der Akku allerdings leer, ist das Gerät nicht einsatzbereit, bis es wieder aufgeladen ist. Du solltest daher immer einen Ersatzakku oder eine Powerbank in petto haben. Achte auch darauf, dass ein Modell mit Akkubetrieb im Schnitt etwas schwerer ist.

Diese Schwäche haben kabelgebundene Geräte nicht. Solange du eine Steckdose in der Nähe hast, kannst du dich pausenlos und ohne Ende massieren. Der Aktionsradius ist allerdings eingeschränkt. Außerdem bietet ein Kabel auch Angriffsfläche für Unfälle. Ist es einmal durchtrennt, ist die Reparatur schwierig.

Der einfachen Übersichtlichkeit halber haben wir hier noch eine kompakte Tabelle mit den Vor- und Nachteilen für dich:

Modell

Vorteile

Nachteile

Massagepistole mit Kabel

  • keine Laufzeitbegrenzung
  • kein Aufladen nötig - stets einsatzbereit
  • geringes Gewicht
  • eingeschränkter Aktionsradius
  • auf eine Steckdose angewiesen

Massagepistole mit Akku

  • maximal flexibel einsetzbar
  • auch ohne Steckdose funktionsfähig
  • begrenzte Laufzeit
  • etwas höheres Gewicht

Massagepistolen - Häufige Fragen (FAQ)

An Schulter und Rücken kommt man selbst mit einer Massagepistole nur schwer dran.Ganz üblich bei einem neuen Trend gibt es viele Fragen zu Massagepistolen. Diese ranken von ganz Themen wie den Kosten, über die Sicherheit bis hin zur korrekten Anwendung. Wir haben dir hier einmal die wichtigsten Fragen aufgelistet und beantwortet.

Wie viel kostet eine Massagepistole?

Auch bei Massagepistolen gibt es ein kaum überblickbares Angebot an Herstellern und Geräten, die in verschiedenen Preisklassen daherkommen. Günstige Modelle starten schon bei rund 50 Euro. Teurere Modelle können bis zu 400 Euro kosten. Das ist zwar auf den ersten Blick schon noch etwas happig, es ist jedoch immer noch deutlich günstiger als eine regelmäßige professionelle Muskelmassage.

Neben der Größe des Lieferumfangs, ist es vor allem die Verarbeitung, die beim Preis den Unterschied macht. Egal, ob günstig oder teuer, achte auf jeden Fall darauf, dass die Aufsätze fest sitzen und nicht wackeln und die Massagepistole auch ohne Case in der Sporttasche lange hält. Wirf einen Blick in unsere Massagepistolen Bestenliste für eine praktische Übersicht der beliebtesten Modelle und deinen gewünschten Preis.

Wo sollte man eine Massagepistole nicht anwenden?

Generell gilt: Kopf und Bauch sollten nicht mit einer Massagepistole massiert werden. Des Weiteren solltest du diese nicht an Knochenvorsprüngen, an Gelenken oder den Kniekehlen verwenden. Die Wirbelsäule solltest du niemals direkt massieren, sondern den dafür vorgesehenen Gabelaufsatz verwenden. Die dünne Haut und Nervenenden in diesen Körperregionen können sonst verletzt werden.

Hattest du vor Kurzem eine Verletzung, bist schwanger, hast einen Herzschrittmacher oder künstliche Gelenke, solltest du die Verwendung vorher sicherheitshalber mit deinem Arzt absprechen. Schau bei unserem Massagepistolen Preisvergleich vorbei, um besonders sichere Modelle zu finden.

Welche Aufsätze sind für eine Massagepistole wichtig?

Massagepistole mit Aufsätzen in einer TransporttascheEine Massage (und eine Massagepistole) sind nur so gut wie ihre Aufsätze. Es ist wichtig, zu wissen, für welche Körperregionen sich welcher Aufsatz am besten eignet.

Es gibt diverse Flach-Aufsätze, die entweder aus Kunststoff oder Metall bestehen und sich besonders für eine großflächige Massage eignen. Auch zum Aufwärmen der Muskeln vor dem Training sind sie ideal. Besonders Brust und Beine können mit diesem Aufsatz gut bearbeitet werden.

Hinweis: In Kombination mit Massageöl oder Sportgel gelingt die Massage besonders gut.

Ein Bullet-Aufsatz ist für punktuelle Massagen zum Lockern der Faszien gedacht. Besonders die Fußsohle, deine Handflächen und die Achillessehne profitieren hiervon. Ein Ball-Aufsatz ist (ähnlich wie die Flach-Aufsätze) ebenfalls für großflächige Massagen und erzielt besonders an den Beinen gute Ergebnisse. Ein Gabel-Aufsatz ist für den Rücken und Nacken gedacht, besonders für die Wirbelsäulennähe. Sei in dieser Körperregion jedoch vorsichtig während der Behandlung.

Finde einfach zum besten Produkt mit unserem Preisvergleich zu Massagepistolen.

Kann ich eine Massagepistole täglich verwenden?

Massagepistolen haben verschiedene Aufsätze für unterschiedliche MuskelpartienAuch wenn eine Massagepistole auch für hartnäckige Muskelverspannung, solltest du sie nicht täglich verwenden. Zwischen den Behandlungen sollte immer eine kleine Pause sein. Entsprechend reichen drei Behandlungen pro Woche. Mehr Behandlungen erhöhen die Verletzungs- oder Entzündungsgefahr deiner Muskeln.

Ebenfalls solltest bei jeder Behandlung mit einer niedrigen Einstellung beginnen und diese langsam erhöhen. Mehr Infos findest du auf unserer Kaufberatung zu Massagepistolen.

Kann eine Massagepistole bei Muskelkater helfen?

Kurzum: Eine Massagepistole sollte bei Muskelkater nicht oder höchstens schonend verwendet werden. Im schlimmsten Fall kann die von Muskelkater betroffene Region sogar weitere Schäden nehmen. Bei starken Schmerzen kann eine sanfte Massage helfen. Das fördert die Durchblutung und lockert die Muskeln. Das sollte jedoch nicht zwingend mit einer Massagepistole passieren und wenn, dann mit äußerster Vorsicht.

Vorbeugung ist ein anderes Thema. Vor dem Training die Massagepistole zu verwenden, kann Muskelkater effektiv vorbeugen und die potentiellen Schmerzen verringern. Mehr Infos und die besten Modelle findest du in unserer Massagepistolen Bestenliste.

Wie hat dir diese Kaufberatung gefallen?

25 Bewertungen

Laden...
Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut oder laden Sie die Seite neu.
Schließen