55 Zoll Fernseher

55 Zoll Fernseher Test

Die besten 55 Zoll Fernseher in der Schweiz

Die besten 55 Zoll Fernseher 2020
von Jan-Philipp Lynker
zuletzt aktualisiert: 04.12.2020
Zum Ratgeber unserer Fachredaktion

Alle 55 Zoll Fernseher (1 - 40 von 102)

sortieren nach
Sortierung
Filter 1

55 Zoll Fernseher Kaufberater
Dein Kaufberater:
Jan-Philipp
Jan-Philipp

55 Zoll Fernseher: Das spricht für den Bestseller

55 Zoll Fernseher GrafikBei einem Sitzabstand von ca. 2,30 - 2,80 m erweist sich 55 Zoll als ideale Größe für den Genuss von Full-HD Inhalten. Da 1080 Bildpunkte aktuell der (auslaufende) Standard ist und 4K-Inhalte noch eher selten empfang- bzw. streambar sind, greifen viele Kunden zum 55 Zoll Fernseher. Das hat zur Folge, dass sich viele TV-Hersteller in der Produktion auf genau diese Größe fokussiert haben und hier auch die beste Bildqualität bieten können.

Im Umkehrschluss werden so die TVs mit 140 Zentimetern Bilddiagonale durch die massenhafte Produktion günstiger. Z.B. bekommst du das Referenzbild in Form von OLED-Fernsehern, nur mit 55 und 65 Zoll großen Mattscheiben, da sich diese Größen wirtschaftlich für LG, Philips und Co. rentieren.

55 Zoll Fernseher sind also vergleichsweise günstig und im Test oft die bessere Wahl - Wenn 46, 50 und 55 Zoll Bildschirmdiagonale gleich viel kosten, greifst du sicherlich auch zum größeren Bild. Die Bildqualität in UHD ist bei vielen Geräten heute allerdings Standard und nur selten mit echten Mehrkosten verbunden. 

Wie groß ist ein 55 Zoll Fernseher?

55 Zoll Fernseher in modernenm Wohnzimmer55 Zoll Fernseher bieten folgende übliche Maße: Sie sind in der Regel zwischen 123 und 126 cm breit, je nach Standfuß und Design etwa 71-80 cm hoch und abhängig von der verwendeten LED-Technik zur Hintergrundbeleuchtung zwischen 3 und 20 cm tief (mit Standfuß zwischen 15 und 30 cm).

55 Zoll entsprechen 140 cm Bildschirmdiagonale. Hinzu kommen bei der Diagonale noch 1-2 Zentimeter Rahmen.
Aufgrund dessen sind viele Wohnzimmermöbel auf diese Größe der Fernseher angepasst. Lowboards und Wohnzimmerwände ab 120 Zentimeter Breite sind ideal für einen 55 Zoll Fernseher.

Du kannst deinen Fernseher aber auch mit einer Wandhalterung aufhängen. Achte hierbei auf die einheitlichen VESA-Angaben von Gerät und Halterung. Nur so ist eine stabile Aufhängung gewährleistet und die Montage durch standardisierte Anschlüsse noch einfacher.

4K-Auflösung bei 55 Zoll Fernsehern ist nahezu Pflicht

Aktuell sind fast alle neuen Fernseher mit einer Ultra-HD Auflösung ausgestattet. Bei 4K UHD, 55 Zoll und dem entsprechenden Sitzabstand ist dies sogar vergleichsweise sinnvoll. Im Zusammenspiel mit den richtigen Empfangsarten wie Streaming von Netflix, Apple TV oder Amazon Video ergibt sich ein 4K-Seherlebnis, bei dem du die, im Vergleich zu Full-HD, vierfache Pixelanzahl wirklich merkst.

Anders sieht es jedoch aus, wenn du sehr weit von deinem Fernseher entfernt sitzt. Dann ist mitunter ein 55 Zoll 4K-Fernseher die falsche Entscheidung, da sich der Mehrpreis für UHD nicht auszahlt. Ab ca. 3 m wird es schon schwierig für das Auge merkliche Unterschiede zwischen den beiden Auflösungen festzustellen. Da die öffentlich-rechtlichen Sender nach wie vor nur in HD (720p) senden, ist der Wechsel auf den ultrascharfen TV nur bedingt sinnvoll, wenn du fast ausschließlich ARD, ZDF und Co. schaust. Dies kannst du gut in einem Elektrofachmarkt testen und dir die Bildqualität bei verschiedenen Modellen und Geräten direkt anschauen, vergleichen und die Funktionen der Modelle selbst testen.

Die gute Nachricht: Viele Hersteller wie Samsung, LG, Hisense, TCL, Sony und Philips bieten noch Full-HD Fernseher in dieser Größe an. Einzig auf die Farbraumerweiterung HDR musst du dann verzichten. Tipp: Bei Modellen von Phillips hast du oft optionales Ambilight verbaut. Diese Technologie beleuchtet die Rückseite des Fernsehers mit passenden Farben und Helligkeiten, wodurch das Bild noch dynamischer wirkt. Im Test kann Ambilight sich gegen günstigere und andere nachrüstbare Beleuchtungen meist durchsetzen. Das offizielle Nachrüst-Set ist dagegen relativ teuer. Hier kannst du viel Geld sparen indem du dieses (interne) Feature gleich mitkauft.

Wenn es dann doch noch etwas besser sein darf, achte bei der Bildqualität und -technik auf OLED oder QLED-Technologie. Diese bieten das derzeit beste Bild in Bezug auf Farbwiedergabe und Schwarzwert, kosten allerdings auch ein wenig extra. Wenn du beispielsweise einen Chromecast Ultra benutzen möchtest, solltest du auf die entsprechende Bildauflösung des Fernsehers und des Streaminggerätes achten. Ein Chromecast Ultra kann beispielsweise Inhalte in bis zu 4K auf deinen Fernseher streamen.

Einige Modelle haben ein Streaminggerät auch bereits fest verbaut und können auf Google Cast oder Fire-TV bereits aus der Box zugreifen. Praktisch, da du dir die Nutzung eines HDMI-Anschlusses allein für dein Chromcast sparen kannst. So bleibt mehr Platz und mehr Anschlüsse frei, für Dinge wie eine Soundbar, Spielekonsole oder sogar deinen Computer.

Wie hat dir dieser Kaufberater gefallen?

80 Bewertungen

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut oder laden Sie die Seite neu.