Eierkocher Test 2024: Die besten Eierkocher im Vergleich

Von Jan-Philipp Lynker - 10.07.2023

Die besten Eierkocher in der Schweiz

Zum Ratgeber unserer Fachredaktion

Beste Eierkocher (1 - 30 von 72)

sortieren nach
Sortierung Sortierung
Filtern Filter

Eierkocher Test & Vergleich: Unser Eierkocher Kauf-Ratgeber

Jan-Philipp Lynker
von: Jan-Philipp Lynker
aktualisiert am: 10.07.2023

Eierkocher - Das perfekte Ei zum Frühstück

Ein perfekt zubereitetes EiDu möchtest dein Frühstücksei immer mit dem idealen Härtegrad auf dem Frühstückstisch haben? Jeden morgen einen Topf Wasser aufsetzen ist dir zu nervig und lohnt sich für 1-2 Eier auch kaum? Die Lösung all dieser, zugegeben recht kleinen Probleme ist ein Eierkocher. Mit einigen Übungsanläufen gelingt dir mit diesem hilfreichen Küchengerät schnell und einfach das perfekte Ei.

  • Probieren geht über studieren: Wenn du beim allerersten Anlauf direkt das ideale Frühstücksei aus deinem Eierkocher bekommst, muss es Liebe sein. Ansonsten lohnt es sich, die verschiedenen Einstellmöglichkeiten und die Wassermenge zu testen. So findest du auf lange Sicht deine Einstellungen für dein perfektes Frühstücksei und kannst ab diesem Moment die Einstellungen am Gerät fast gänzlich ignorieren. 

  • Mehr als Ei: Im Kern sind die meisten Eierkocher kleine Dampfgarer. Allein dieses Wissen erweitert ihren Funktionsumfang gewaltig, da du auch kleinere Mengen Gemüse oder sogar Fisch in einem Eierkocher problemlos zubereiten kannst. Auch die Warmhaltefunktion einiger Modelle kann natürlich für andere Lebensmittel als Eier genutzt werden. 

  • Viel Optik, wenig Unterschiede: Zwar unterscheiden sich die Geräte optisch teilweise extrem. Auch die maximale Anzahl der Eier, die zubereitet werden können, steigt und fällt natürlich mit der Größe des Eierkochers. Bei genauerem Hinschauen gleichen die Geräte, oder genauer gesagt ihre Technik sich allerdings wie ein Ei dem anderen.
    Tatsächlich brauchst du keinen teuren Eierkocher, um das perfekte Frühstücksei zuzubereiten. Selbst das günstigste Modell erfüllt hier eigentlich immer seinen Zweck.

Welche Geräte zu empfehlen sind und worauf du vor dem Kauf ganz besonders achten solltest, beantworten wir dir in unserer kleinen Kaufberatung rund um Eierkocher.

Eierkocher Test - Diese Eierkocher empfehlen wir

Wir haben uns bei unserer Produktrecherche durch unzählige Tests und Kundenmeinungen gewühlt, die wichtigsten Marken für Eierkocher recherchiert und unsere eigenen Erfahrungen als Eier-Fans einfließen lassen. Der Nachbar unseres Redakteurs hält sich Hühner und ist entsprechend gut mit Eiern versorgt. Grund genug, um häufig die Eier zu kochen und nicht immer zu braten.

Die Ergebnisse spiegeln sich einerseits in unserer Bestenliste wider, andererseits geben wir dir an dieser Stelle aber auch ganz konkrete Empfehlungen für einen Eierkocher.

Emerio Eierkocher EB-115560 - Dein Frühstücks-Held

Der Emerio Eierkocher EB-115560 ist der perfekte Begleiter für alle Frühstücks-Liebhaber:innen. Mit diesem kleinen Küchenwunder wird jedes Frühstücksei zum Genuss-Highlight. Egal, ob du dein Ei am liebsten wachsweich, flüssig im Inneren oder hartgekocht magst - der EB-115560 liefert zuverlässige und köstliche Ergebnisse, ganz nach deinem Geschmack und ruft dich sogar, wenn deine Eier fertig sind.

  • Perfektes Ei, jedes Mal: Der Emerio EB-115560 nimmt dir die Arbeit ab und sorgt für das perfekte Ei, jedes Mal. Dank der stufenlosen Härtegradeinstellung kannst du den Garpunkt deiner Eier präzise bestimmen. Kein Rätselraten mehr, kein Zufall - nur perfekt gekochte Eier, jedes Mal.

  • Einfache Handhabung: Der Emerio EB-115560 ist nicht nur ein effizienter Küchenhelfer, sondern auch ein echtes Bedienwunder. Mit dem praktischen Drehregler kannst du den gewünschten Härtegrad einstellen und der Kocher erledigt den Rest. So einfach kann das perfekte Frühstücksei sein.

  • Eieransage: Anstatt eines einfachen Pieptons benachrichtigt mit einem Satz, wenn die Eier fertig gekocht sind und gibt sogar dabei den Härtegrad der Eier an.
  • Platz für mehr: Im Gegensatz zu anderen Modellen bietet der EB-115560 Platz für bis zu sieben Eier. Ideal für größere Familien oder wenn du Gäste hast. So kann jede:r sein Ei genau so genießen, wie er:sie es mag.

Das hat uns am Emerio EB-115560 gestört

Trotz seiner vielen Vorteile hat der Emerio Eierkocher EB-115560 auch einige Schwächen. Eine davon ist, dass die Eier nach dem Signalton schnell aus dem Gerät entnommen werden müssen, da sie sonst weitergaren. Dies kann besonders bei größeren Mengen an Eiern zu einer Herausforderung werden.

Unser Fazit zum Emerio Eierkocher EB-115560

Der Emerio Eierkocher EB-115560 ist ein zuverlässiger und effizienter Helfer in der Küche. Er ermöglicht es dir, dein Frühstücksei genau nach deinen Vorlieben zu kochen - und das mit minimalem Aufwand. Trotz kleiner Schwächen überzeugt er durch seine einfache Handhabung, seine Kapazität von bis zu 6 Eiern und vor allem durch seine Benachrichtigung in einem ganzen Satz.

Wenn du ein Fan von perfekt gekochten Eiern bist, ist der Emerio EB-115560 eine Überlegung wert. Er ist ein echter Frühstücks-Held, der deinen Morgen erleichtert und deinen Tag mit einem köstlichen Ei beginnen lässt.

Rommelsbacher ER 600 - Der vielseitige Küchenhelfer

Der Rommelsbacher ER 600 Eierkocher ist mehr als nur ein einfacher Eierkocher. Mit seiner Fähigkeit, Eier nicht nur zu kochen, sondern auch zu pochieren oder zu einem leckeren Omelett zu verquirlen, ist er ein echter Alleskönner in der Küche.

  • Vielseitige Kochmöglichkeiten: Mit dem Rommelsbacher ER 600 können Sie Ihre Eier auf verschiedene Weisen zubereiten. Ob gekocht, pochiert oder als Omelett - dieser Eierkocher macht es möglich. So können Sie je nach Lust und Laune variieren und immer wieder neue Eiergerichte ausprobieren.

  • Praktische CC-Funktion: Die spezielle CC-Funktion (Continued Cooking) ist besonders nützlich, wenn Sie Eier in verschiedenen Härtegraden zubereiten möchten. Bei jedem erreichten Härtegrad ertönt ein Signalton, sodass Sie immer genau wissen, wann Ihre Eier den gewünschten Härtegrad erreicht haben.

Das hat uns am Rommelsbacher ER 600 gestört

Trotz seiner vielen Vorteile gibt es auch einige Punkte, die beim Rommelsbacher ER 600 verbessert werden könnten. So ist zum Beispiel das Drehelement, mit dem sich der Kochprozess an- und ausschalten lässt, recht schwergängig. Hier wäre eine leichtere Bedienung wünschenswert. Zudem halten sich Wasserrückstände aufgrund der strukturierten Oberfläche der Handteile hartnäckig und der Eierhalter und Deckel dürfen nur per Hand gespült werden.

Unser Fazit zum Rommelsbacher ER 600

Trotz kleinerer Schwächen überzeugt der Rommelsbacher ER 600 durch seine Vielseitigkeit und die praktische CC-Funktion. Er ist ein zuverlässiger Küchenhelfer, der Ihnen hilft, Ihre Eier genau so zuzubereiten, wie Sie sie am liebsten mögen. Ob weich, mittel oder hart gekocht, pochiert oder als Omelett - mit dem Rommelsbacher ER 600 haben Sie die Wahl. Ein solider Eierkocher, der in keiner Küche fehlen sollte.

Was spricht für einen Eierkocher?

Bei einem Eierkocher handelt es sich um ein Küchengerät, in das die rohen Eier gestellt werden. Eine Heizschale dient dabei als Form für die Eier. Dann wird der Deckel geschlossen, das Gerät gegebenenfalls per Messbecher mit Wasser gefüllt und an den Strom angeschlossen. Nun brauchst du nur noch den Schalter umzulegen und schon werden die Eier gekocht bzw. gedämpft. Dabei finden in dem Kocher bis zu 10 Eier Platz. Eine Warmhaltefunktion sorgt dafür, dass die Eier nach dem Kochen nicht auskühlen. Beim Einsatz eines Eierkochers lassen sich so einige Minuten Zeit und sogar bis zu 50 % Energiekosten im Gegensatz zu der Variante im Topf einsparen. Denk daran, vor dem Kochen die Eier mit einem Eierstecher anzupieksen, damit diese im Dampfbad nicht platzen. 

Die meisten Eierkocher verfügen über einen Drehregler - mit diesem lässt sich der Härtegrad des Frühstückseies einstellen. Sind die Eier fertig, ertönt ein Signalton und je nach Gerät schaltet sich dieses nach Benutzung selbstständig aus. Wenn dein Eierkocher mit einem Messbecher ausgestattet ist, musst du oftmals die Wassermenge auf die Eieranzahl abstimmen. Je mehr Wasser, desto härter wird das Ei im Nachhinein. Doch egal ob Drehregler für Kochzeit oder per Messbecher und Wassermenge, bei beiden Verfahren wird das Ei im Wasser gedampft und nicht gekocht.

Ein Eierkocher ergibt immer dann Sinn, wenn du oft und viele Eier kochen möchtest oder wenn es bei einem Single-Frühstück kaum lohnt für ein oder zwei Eier einen ganzen Topf Wasser zu erwärmen.

Gute Eierkocher erhältst du von bewährten Küchenartikelherstellern wie Krups, Siemens, Severin, Russell & Hobbs, Arendo, WMF, AEG, Bosch, Graef, Quigg, Silvercrest, Rommelsbacher und Cloer.

Wenn es noch schneller gehen soll - Eierkocher für die Mikrowelle

Gerade, wenn es einmal schnell gehen muss oder du allein lebst, bietet sich oftmals ein Mikrowellen-Eierkocher an. Dafür ist zum einem viel weniger Wasser erforderlich und der Eierkocher kann gleichzeitig auch als Eierbecher benutzt werden.

Eine Variante dabei ist, das Ei zunächst aufzuschlagen. Es muss dann nach dem "kochen" nicht mehr gepellt werden - kann aber auch in dieser Form leicht überkocht werden. Auch Rührei aus der Mikrowelle ist möglich. Dieses wird jedoch bei zu langem Aufenthalt in dem Gerät schnell trocken.

Das modernste Verfahren ist jedoch ein Metallbehälter, welcher über Löcher verfügt. Darin wird das Ei perfekt gedämpft und vor dem Überkochen durch die Mikrowellenstrahlen geschützt. Der untere Teil des Kochers wird dabei wie bei einem "normalen" Eierkocher mit Wasser gefüllt.

Der wichtigste Schritt - Die richtige Kochzeit eines Eies

Trotz der technischen Kochhilfen müssen noch gewisse Faktoren beachtet werden. Darunter fallen die Größe der Eier, die Anzahl, die Temperatur und evtl. noch die Wassermenge. Dank des Geräts sind zwar recht genaue Einstellungen vornehmbar, ob diese jedoch in der Praxis genauso überzeugen, solltest du in deinem persönlichen Eierkocher Test herausfinden. Mitunter kann es einige Anläufe brauchen, bis du dein perfektes Frühstücksei auf dem Tisch hast.

Grob lässt sich die ideale Garzeit wie folgt aufschlüsseln:

Eiergröße Weich gekocht Mittel gekocht Hart gekocht
Klein (S) 3-4 Minuten 6-7 Minuten 9-10 Minuten
Mittel (M) 4-5 Minuten 7-8 Minuten 10-11 Minuten
Groß (L) 5-6 Minuten 8-9 Minuten 11-12 Minuten
Extra groß (XL) 6-7 Minuten 9-10 Minuten 12-13 Minuten

Bitte beachte, dass diese Zeiten Richtwerte sind und je nach Eierkocher, Eiergröße und persönlichen Vorlieben variieren können. Es empfiehlt sich, die Anleitung deines Eierkochers zu konsultieren und eventuell ein paar Testläufe durchzuführen, um die perfekte Kochzeit für deine Eier zu finden.

Diese Werte beziehen sich jedoch eher auf das Kochen in einem Kochtopf. Daher solltest du dich beim Eierkochen mit einem Gerät an die Bedienungsanleitung, die Skala auf dem Messbecher oder die Härtegradregulierung halten, um die perfekte Garzeit und Wassermenge zu finden. Es lohnt sich am Anfang ein wenig mit den gegebenen Optionen zu testen, wie das Ei (d)einen idealen Härtegrad erreicht. Mehr oder weniger Wasser zugeben, wäre dabei die erste und einfachste Stellschraube.

Eine Eierkoch-App kann dir zwar nicht das Eierkochen abnehmen, bietet jedoch eine Alternative zur herkömmlichen Eieruhr. Je nach gewünschter Festigkeit, zählt in der App ein Countdown die Kochzeit des Eies herunter. Hier lassen sich oft auch eventuelle Faktoren voreinstellen. Temperatur und Größe der Eier beispielsweise.

Das zeichnet einen guten Eierkocher aus

Eine beschichtete Eierhalteschale trägt zu einer einfacheren Reinigung bei, denn die Wassermenge hinterlässt beim Kochen gerne Kalkspuren. Im Idealfall lässt sich dein Eierkocher komplett auseinanderbauen und in die Spülmaschine stecken. Ein akustischer Signalton zum Ende der Garzeit ist ebenso hilfreich, um nicht neben dem Gerät warten zu müssen.

Eine sogenannte Fortkochfunktion ergibt dann Sinn, wenn nicht alle Eier den gleichen Härtegrad haben sollen.

Die Warmhaltefunktion hilft dabei, fertige Eier nicht zu schnell abkühlen zu lassen. Ein Kabelfach oder eine automatische Kabelaufwicklung ist ebenfalls sinnvoll, um nicht im Kabelsalat zu versinken - vor allem bei der Aufbewahrung mit anderen weniger regelmäßig genutzten Küchenmaschinen wie Entsafter, Handmixer, Brotbackmaschine oder Sandwichmaker. Wenn es um die Verstauung im Schrank geht, lassen sich längliche Kocher besser unterbringen.

Außerdem sollte im Lieferumfang ein Messbecher und ein Eierstecher enthalten sein, damit deinem Frühstücksei wirklich nichts mehr im Wege stehen kann.
Sollen die Eier vielleicht lieber pochiert werden? Dann halte Ausschau nach Geräten mit einer Spezialschale für diese Funktion.

Eierkocher Test - ETM testet regelmäßig

Überraschenderweise sind Eierkocher sehr langlebige Produkte. Die Modelle werden lange verkauft und auch nach Jahren findest du die Geräte auf den bekanntesten Verkaufsportalen. Das hat zur Folge, dass auch die Eierkocher-Tests aktuell bleiben.

So hat z.B. das ETM Testmagazin bereits 2019 10 Eierkocher getestet und diese beim Test in Eierkocher mit und ohne Garfunktion unterteilt. Fast alle der Modelle sind heute noch erhältlich und in unserer Bestenliste zu finden.

Auch Haus & Garten ist eifrig dabei, wenn es um Eierkocher-Tests geht. So wurden in regelmäßigen Abständen die wichtigsten Vertreter auf dem Markt getestet und der Test auch immer wieder ergänzt - zuletzt 2022.

Die Stiftung Warentest hat sich dem Thema Eierkocher noch nicht angenommen.

Alle noch erhältlichen Produkte aus den Tests findest du in unserer Bestenliste. Unter den Expertentests sind die einzelnen Tests hinterlegt. Teilweise haben ETM und Haus & Garten sogar dieselben Geräte unter die Lupe genommen.

Eierkocher - Häufige Fragen (FAQ)

Wie funktioniert ein Eierkocher?

Ein Eierkocher ist ein elektrisches Küchengerät, das Eier mit Dampf kocht. Du füllst Wasser in das Gerät, legst die Eier in die vorgesehenen Mulden und stellst die gewünschte Kochzeit ein.
Der Eierkocher erhitzt das Wasser, erzeugt Dampf und gart die Eier gleichmäßig.

Wie viele Eier kann ich in einem Eierkocher zubereiten?

Die Kapazität von Eierkochern variiert je nach Modell. Es gibt Geräte für 1 bis 2 Eier, aber auch größere Modelle, die bis zu 7 Eier gleichzeitig kochen können. Richtig spektakulär wird bei doppelstöckigen Eierkochern. Hier sind bis zu 16 Eier auf einmal möglich.

Achte beim Kauf darauf, wie viele Eier du normalerweise zubereiten möchtest, um nicht unnötig Strom zu verschwenden, da ein größerer Garraum auch mehr Dampf braucht.

Ein EierkocherWie lange dauert es, Eier im Eierkocher zu kochen?

Die Kochzeit hängt von der gewünschten Konsistenz und der Gräße der Eier ab.

Weich gekochte Eier benötigen etwa 4-6 Minuten, mittel gekochte Eier 7-9 Minuten und hart gekochte Eier 10-12 Minuten.
Die genaue Zeit kann je nach Gerät und Eiergröße variieren. Oft haben Eierkocher eine Skala oder Anleitung, die dir bei der Einstellung der richtigen Zeit hilft.

Wie finde ich die richtige Wassermenge für meinen Eierkocher?

Die meisten Eierkocher werden mit einem Messbecher geliefert, der dir hilft, die richtige Wassermenge für die gewünschte Konsistenz der Eier abzumessen.

Achtung: Die Angaben der Hersteller sind meistens nur Richtwerte. Viele Nutzer:innen berichten davon, dass ein bisschen mit der Wassermenge in Zusammenhang mit der Größe der Eier experimentiert werden muss, um optimale Ergebnisse zu erzielen.

Muss ich die Eier vor dem Kochen anstechen?

Es wird empfohlen, die Eier vor dem Kochen an der stumpfen Seite mit einem Eierpicker anzustechen. Dadurch entweicht die Luft im Ei während des Kochens und verhindert, dass die Eier platzen. Viele Eierkocher haben einen integrierten Eierpicker oder liefern einen solchen mit.

Kann ich auch andere Lebensmittel in einem Eierkocher zubereiten?

Ja, viele Eierkocher können auch als kleiner Dampfgarer verwendet werden. Du kannst beispielsweise Gemüse oder Fisch darin garen.

Wie reinige ich meinen Eierkocher?

Nach dem Gebrauch solltest du den Eierkocher abkühlen lassen und das restliche Wasser entfernen. Anschließend kannst du die Heizplatte und den Eiereinsatz mit einem feuchten Tuch reingen. Bei hartnäckigen Verschmutzungen durch geplatzt Eier oder Ähnliches darfst du auch zu etwas Spülmittel greifen. Achte darauf, dass Gerät nicht unter fließendem Wasser abzuwaschen, da dies die Elektronik beschädigen kann.

Wie oft muss ich meinen Eierkocher entkalken?

Die Häufigkeit der Entkalkung hängt von der Wasserhärte in deinem Wohngebiet und der Nutzungshäufigkeit ab.

Bei hartem Wasser und regelmäßiger Nutzung empfiehlt es sich, den Eierkocher etwa alle 2 bis 4 Wochen zu entkalken. Du kannst handelsüblichen Entkalker oder Hausmittel wie Essig oder Zitronensäure verwenden.

Welche Materialien sind für Eierkocher am besten geeignet?

Eierkocher bestehen meist aus Kunststoff, Edelstahl oder einer Kombination aus beiden Materialien. Edelstahl ist langlebiger und leichter zu reinigen, während Kunststoff oft günstiger ist.

Auf die Funktion hat die Materialwahl keinen Einfluss. Eierkocher aus Metall sind aber in der Regel langlebiger, da sie beim Runterfallen nicht direkt zerspringen und generell bei regelmäßiger Hitze lange formstabil bleiben.

Welche Zusatzfunktionen sind bei Eierkochern sinnvoll?

Einige Eierkocher bieten zusätzliche Funktionen wie eine Warmhaltefunktion, die Möglichkeit, verschiedene Härtegrade gleichzeitig zu kochen oder eine akustische Benachrichtigung, wenn die Eier fertig sind. Teilweise ruft deine Eierkocher gleich einen ganzen Satz.

Kleinigkeiten wie eine Kabelaufwicklung, rutschfeste Füße oder eine Dampfgarfunktion machen sich ebenfalls gut.

Wie hat dir diese Kaufberatung gefallen?

242 Bewertungen

Laden...
Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut oder laden Sie die Seite neu.
Schließen