Kategorien ansehen
Bluetooth Lautsprecher

Bluetooth Lautsprecher Tests 2018

Die besten Bluetooth Lautsprecher in der Schweiz

Bluetooth Lautsprecher Kaufberater
Dein Kaufberater:
Jan-Philipp
Jan-Philipp

Das macht eine gute Bluetooth Box aus

Ein Treffen mit den Freunden steht an, und zwar draußen - das schöne Wetter genießen. Vielleicht wird zur Grillzange gegriffen oder der Picknickkorb ausgepackt. Alle haben gute Laune und auch über das angebrannte Baguette auf dem Einweggrill kann man schmunzeln. Dabei darf eins nicht fehlen: Gute Musik!
Wenn man nicht unbedingt zu einem transportablen Radio zurückgreifen möchte, sondern lieber die Musik auf seinem Smartphone oder Tablet hören will, ist eine mobile Musikbox besser als die krächzenden Handy oder Tablet-Lautsprecher. Wie wär’s also mit einem Bluetooth Lautsprecher? Hier erfährst du die Kriterien, die uns bei unserer Recherche über Bluetooth Lautsprechern wichtig waren:

  • Klangqualität: Bluetooth Boxen besitzen mittlerweile die Power ganze Partys zu beschallen. Die Klangqualität darf darunter aber nicht leiden. Bass, hohe Frequenzen, und die Mitten in Kombination tragen zu einem guten Sound bei. Außerdem ist der Sound abhängig vom Klangkörper, also wie groß deine Box ist, bzw. wie viel Platz sie für die Soundentwicklung bietet.

  • Akkulaufzeit: Eines der wichtigsten Kriterien! Schließlich soll die Musik bei deiner nächsten Grillparty nicht ausfallen, nur weil der Akku nicht so lange hält. Ein Betrieb über den Netzstecker schafft da Abhilfe. Die Akkulaufzeit selbst ist aber abhängig von der Lautstärke, in der du deine Musik abspielst. Gute Boxen schaffen bei mittleren Einstellungen bis zu 10 Stunden.

  • Verbindungsmöglichkeiten: Bluetooth, NFC, Klinke, USB - du hast die Wahl.

  • Design: Was fürs Auge darf auch nicht fehlen. Die Verarbeitung und Punkte wie staub- und spritzwassergeschützt oder sogar wasserdicht können durchaus ein Kaufargument sein.

  • Bedienbarkeit: Eine komplizierte Bedienung hält nur auf. Ohne weiteres verbinden und Musik ab! Von einfachen Knöpfen an der Musikbox selbst, über Touch Display bis hin zur Steuerung über die App - alles ist möglich. Im Idealfall sind es robuste und eindeutig beschriftete Tasten. Ein NFC-Chip zur schnellen Verbindung mit dem Smartphone ist zusätzlich von Vorteil.

Die besten Bluetooth Lautsprecher im Vergleich

Vergleichstabelle
Akkulaufzeit: bis 20 h
Akkulaufzeit: bis 20 h
Akkulaufzeit: bis 16 h
Akkulaufzeit: bis 8 h
Akkulaufzeit: bis 10 h
Verbindungsmöglichkeit:
  • Bluetooth (4.0)
  • Line-In Kabel
Verbindungsmöglichkeit:
  • Bluetooth (4.1)
  • 3,5mm Klinkenanschluss
Verbindungsmöglichkeit:
  • Bluetooth (4.0)
  • NFC
  • 3,5mm Klinken Eingang
Verbindungsmöglichkeit:
  • Bluetooth (4.2)
  • 3,5mm Klinken Kabel
Verbindungsmöglichkeit:
  • Bluetooth (4.0)
  • WLan
  • AirPlay
  • NFC
Wasserdicht:
  • Nein
Wasserdicht:
  • wasserdicht
Wasserdicht:
  • Nein
Wasserdicht:
  • wasserdicht
Wasserdicht:
  • Nein
Leistung: 2 x 5 W + 1 x 15 W
Leistung: 2 x 10 W Nennleistung
Leistung: 90 W
Leistung: 1 x 3 W Ausgangsleistung
Leistung: k.A.
Maße: 14 x 14 x 24,2 cm
Maße: 21,3 x 8,7 x 8,85 cm
Maße: 51 x 20 x 26
Maße: 4,2 x 9,4 x 14,1 cm
Maße: 10 x 10 x 22,4 cm
Gewicht: etwa 3000 g
Gewicht: etwa 800 g
Gewicht: etwa 9950 g
Gewicht: etwa 184 g
Gewicht: etwa 1100 g
Besonderheiten:
  • Regler für Lautstärker, Tiefe und Hohe Frequenzen
  • Design erinnert an einen Marshall Verstärker
Besonderheiten:
  • Flexibilität: mit der EQ-App kannst du den Sound individuell auf dich anpassen
  • hohe Akku Laufzeit
  • wasserdichtes und staubgeschütztes Gehäuse
  • als Powerbank nutzbar
Besonderheiten:
  • hohe Lautstärke
  • sehr guter Sound
  • Bässe und Höhen sind individuell einstellbar
  • Sound Presets in der App verfügbar
  • aptX Übertragungscodec
  • merkt sich bis zu 6 Endgeräte
Besonderheiten:
  • trotz der Kompakten Größe ein solider Sound
  • wasserdicht nach IPX7
  • mit einer 2. Clip 2 koppelbar
  • ein "Clip" zum montieren an Rucksäcken oder ähnlichem
Besonderheiten:
  • Multiroom-fähig
  • 360° Musik Box
  • weist eine gute Verarbeitung und einen festen Stand auf
  • die App ermöglicht verschiedene Soundanpassungen
  • weist ein Internetradio auf
  • aptX

Produktempfehlung

Geheimtipp: Die Undercover Box - Libratone Zipp mini

Unser Geheimtipp ist der Libratone Zipp mini. Er ist kompakt und dank der Trageschlaufe auch flexibel mitzunehmen.
Warum der Zipp Mini für uns der Geheimtipp ist? Mit Rund 170€ bekommst du

  • Wechselbares Design: Passe deinen Zip mini individuell auf dich an!
  • Multiroom-fähig: Beschallung in mehreren Räumen -  Du kannst bis zu 6 Lautsprecher miteinander verbinden, allerdings nur über WiFi.

Außerdem hast du die Wahl zwischen der Bluetooth Verbindung oder über WiFi deine Musik abspielen lassen. Der Test von mactechnews.de hat ergeben, dass der Zipp mini eine gute Verarbeitung sowie einen festen Stand aufweist.
Ein kleines Manko: Die App Bedienung. Diese ist zwar kostenlos, erfordert aber eine Registrierung. Dafür ermöglicht sie dir verschiedene Einstellungen bezüglich des Sounds.
Mitten, Höhen und Bass sind erstaunlich gut ausgefüllt und satt.
Großes Manko ist allerdings der fest verbaute Akku. Du hast bei einem Defekt keine Chance ihn selbst zu wechseln - diesen Trend kennen wir ja leider schon von Smartphones.

Klare Vorteile der Zipp mini:

  • Soundqualität: Größe beweist der Zipp mini aber vor allem in punkto Sound, der auch im Chip-Test zu überzeugen weiß.
  • Bedienbarkeit: Eine Nette Zusatzfunktion ist das Verringern der Lautstärke durch auflegen der Hand - nimmst du sie weg, wird der ursprünglichen Pegel wieder angenommen.
  • Akkulaufzeit: Mit einer laut Hersteller soliden Akkulaufzeit von etwa 10 Stunden, kannst du dich auf den nächsten Partyabend freuen.

Unser Fazit: Der 360° FullRoom Sound sowie die kompakten Maße haben beim Libratone Zipp mini überzeugt und machen ihn zu einem kleinen und ausdauernden musikalischen Begleiter.

Rund um zufrieden - JBL Charge 3

Unser Allrounder ist die JBL Charge 3. Die Bluetooth Box überzeugt auf ganzer Linie mit:

  • Der Akkulaufzeit: Der Hersteller verspricht stolze 20 Stunden und laut lautsprecherz.com kommt das der Realität auch sehr nahe.
  • Die Outdoor Fähigkeit: Die JBL Charge 3 besitzt ein staubgeschütztes Gehäuse und ist außerdem nach IPX7 wasserdicht.
  • Die Mobilität: Mit rund 800 g kann man die Bluetooth Box auch noch angenehm transportieren.

Die Bedienung ist JBL-typisch selbsterklärend und sollte keine größeren Probleme aufweisen. Selbstredend weist sie auch einen 3,5mm Klinken-Anschluss auf, sodass auch nicht Bluetooth-fähige Geräte verwendet werden können. Im Gehäuse selbst befinden sich gleich zwei Lautsprecher. Beim Sound überzeugt die JBL Charge 3 sowohl in den Tiefen, Höhen, also auch den Mitten. Generell verhält sich dieser etwas neutraler, kann aber dank der Equalizer App bearbeitet werden. Und wie der Name schon verrät, fungiert die Charge 3 auch als Powerbank, du kannst via USB deine Geräte aufladen und dennoch Musik dabei hören. Für uns der absolute Allrounder.

Preiskracher: Die Budget Alternative - JBL Clip 2

Du möchtest eine solide Leistung deiner Bluetooth Box, aber nicht viel Geld ausgeben? Dann könnte die JBL Clip 2 die richtige Wahl für dich sein. Sie überzeugt durch folgende Punkte:

  • Der Sound: Trotz der Kompaktheit überzeugt die kleine Box dennoch. Die Tiefen und Höhen sind solide - keinen besonders hohen Dynamikumfang, aber dennoch eine verzerrungsfreie Wiedergabe von verschiedenen Musikrichtungen. Die Mitten hingegen sind klar.
  • Die Lautstärke: Hier ist die JBL Clip 2 vielleicht nicht der Sieger, aber für einen lockeren Ausflug mit Freunden zum See oder bei einer entspannten Gartenparty reicht sie allemal.

Dafür kostet die JBL Clip 2 nur um die 50€ - ein echter “Preiskracher”. Außerdem überzeugen uns die Auswahl verschiedener Farben, und der “Clip” mit dem du diesen Bluetooth Lautsprecher nahezu überall montieren kannst. Weitere Vorteile:

  • Die Wasserdichtigkeit nach IPX7 Standard.
  • Die Kopplungsfähigkeit mit einem zweiten JBL Clip 2.

Trotz des eher geringen Preises weist die Clip 2 von JBL zudem eine Klinkenbuchse auf - für Geräte ohne Bluetooth. Deinem Ausflug mit Freunden steht also nichts mehr im Weg. Für uns eine super Alternative zu teureren Bluetooth Lautsprechern.
Unser Fazit: Wenn du nicht viel Geld ausgeben möchtest, aber dennoch entspannt der Musik lauschen willst, ist die JBL Clip 2 die richtige Wahl.

Design King: Der absolute Hingucker - Marshall Kilburn

Der Marshall Kilburn ist für uns ein absoluter Hingucker. Eine Bluetooth Box im Style eines Marshall Röhrenverstärkers - sicherlich nicht nur bei Musikern bekannt. Und auch die Bluetooth Box soll sich an eben dieser Funktionalität orientieren.

  • Bedienbarkeit: Die Box besitzt also tatsächlich Regler für die Tiefen und Hohen Frequenzen, sowie für die Anpassung der Lautstärke.
  • Soundqualität: Laut dem Test von Chip weist der Kilburn eine sehr gute Sound auf.

Sonst ist der Marshall Kilburn eher durchschnittlich ausgestattet: Kein Spritzwasserschutz und keine Möglichkeit Anrufe über die Bluetooth Box entgegen zu nehmen.
Und auch das Gewicht erinnert an die “echten” Verstärker von Marshall. Mit rund 3 kg gehört der Kilburn eher zu den Schwergewichten unter den portablen Musikboxen. Für uns dennoch ein Absoluter Hingucker, der vor allem durch seinen überragenden Sound überzuegt. Das lässt das Musikerherz höher schlagen.

Klein aber fein - Beoplay A1

Der Beoplay A1 von Bang & Olufsen ist unser Tipp in der Kategorie “Klein aber Fein”. Dieser Bluetooth Speaker ist:

  • Kompakt: Mit den Maßen 133x48x133 mm (BxHxT) passt er in nahezu jede Tasche.
  • Gut transportierbar: Auch das Gewicht von rund 600 g überzeugt in Punkto Portabilität.

Die Akkulaufzeit soll sich laut Hersteller auf 24 Stunden belaufen, was so aber je nach Lautstärkepegel stark variiert. Chip bezeichnet den Beoplay A1 als “Klangsieger”. Der runde Raumklang und die Funktion auch einen zweiten Speaker für Stereosound zu Koppeln überzeugen auch uns. Allerdings wurde an der Ausstattung gespart: Weder NFC noch aptX kann der Beoplay A1 aufweisen. Dafür unterstützt die Bauform auch satten Bass. Durch das Positionieren an einer Wand oder auf einem Tisch, erzielt der A1 also auch solide Tiefen. Das macht den Beoplay A1 zu einer kleinen Bluetooth Box, die soundtechnisch trotzdem ganz groß ist.

Der Große für zu Hause - Boomster XL

In der Kategorie “Große Bluetooth Box” ist unsere Wahl auf den Boomster XL von Teufel gefallen.

Diese Bluetooth Box bietet dir mehr als nur Zimmerlautstärke. Der Boomster XL macht seinem Namen alle Ehre. Mit rund 10 kg eignet sich der Lautsprecher eher für zu Hause. Alleins schon wegen der empfindlicherern Oberfläche macht sich das Schmuckstück an einem festen Platz gut. Ein Test von modernhifi.de hat ergeben, dass der Boomster XL einen festen Untergrund braucht. Der Druck der beim Abspielen der Musik entsteht, benötigt eine entsprechend stabile Unterlage. Was uns ebenfalls sehr gut gefallen hat:

  • Der Sound: Bässe und Höhen dieser Bluetooth Box lassen sich individuell einstellen. Alternativ kannst du auch auf  Presets aus der App zurückgreifen, um einen optimalen Sound für dich und deine Bedürfnisse zu generieren.
  • Der Bluetooth Box Charakter: Es handelt sich dennoch um eine portable Bluetooth Box. Wenn du also den Boomster XL innerhalb deiner Wohnung umpositionieren möchtest, stellt das kein Problem dar. Für die Gartenparty eignet er sich ebenfalls super.
  • Die technische Ausstattung: Selbstredend bietet die Bluetooth Box von Teufel auch einen Klinkenanschluss, für nicht Bluetooth-fähige Geräte. Auch dein Smartphone kann an ihm aufgeladen werden. Durch den aptX Übertragungscodec genießt du auch nahezu verlustfreie Übermittlungen.

Du spielst mal über dein Smartphone, mal über dein Tablet Musik ab? Kein Problem, bis zu 6 Endgeräte kann er sich merken. Für uns ist der Boomster XL ein tolles und vor allem lautes Schmuckstück für zu Hause.

Und Musik ab - Wie funktionieren Bluetooth Lautsprecher?

Frau mit einer Bluetooth Box in der HandBluetooth” - das sagt uns schon was aus der Zeit vor den Smartphones - ja, die gab es wirklich. Die Bluetooth Funktion wurde genutzt, um zum Beispiel ein Bildchen oder ein Klingelton zu übertragen - ganz ohne Kabel und kostenlos.

Und auch heute ermöglicht es der Bluetooth Lautsprecher uns ganz kabellos Musik zu “übertragen”. Man nehme ein Handy zur Hand - schaltet die Bluetooth Verbindung an Sender und Empfänger ein - verbindet die beiden miteinander - wählt einen Lieblingssong aus - und genießt die Musik. So einfach geht’s.
Nahezu jedes Smartphone, Tablet, Laptop oder modernes Fernsehgerät, sowie All-In-One PCs und Convertible Notebooks verfügen über eine Bluetooth Funktion.
Wie weit die Reichweite der Bluetooth Verbindung tatsächlich ist, ist abhängig von verschiedenen Faktoren:
Hindernisse” wie metallische Gegenstände, Mauern und vor allem Menschen können die Reichweite reduzieren. Die Empfindlichkeit des Senders und des Empfängers, sowie deren Sende- und Empfangsantennen beeinflussen die Reichweite ebenfalls. Der Ort, an dem du die Musik genießt ist ebenfalls ausschlaggebend: Drinnen oder draußen stellt teilweise einen erheblichen Unterschied in der Reichweite dar.

Derzeit hast du die Wahl zwischen drei verschiedenen “Bluetooth Klassen”:

Bluetooth Klasse

Grundsätzlich

Draußen

Klasse 1

etwa 100m

etwa 100m

Klasse 2

etwa 10m

etwa 50m

Klasse 3

etwa 1m

etwa 10m

Normalerweise kannst du die Reichweite deiner Bluetooth Box den Produktbeschreibungen entnehmen.
Grundsätzlich ist wichtig, dass sowohl dein Sender, als auch dein Empfänger kompatible Bluetooth Versionen nutzen. Genau die gleiche Version muss es hingegen nicht unbedingt sein.

Der momentane Standard ist Bluetooth 5.0. Dieser ist abwärtskompatibel zu allen Vorgängerversionen.

Nichts desto trotz kannst du deinen Bluetooth Lautsprecher nahezu überall mit hinnehmen und positionieren. Der tragbare Lautsprecher hat keinen festen Dock. So genannte Dockingstations sollten bzw. müssen oftmals auf einem recht ebenen Untergrund positioniert werden, damit diese auch sicher steht.
Den Sender für die Bluetooth Box, nehmen wir mal an es handelt sich um ein Smartphone, kannst du bequem in deine Tasche stecken, wenn du in Sendereichweite der Box bleibst. Um das “Problemchen” mit der recht geringen Reichweiten zu lösen, wirst du gegebenenfalls dein Smartphone oder Tablet mal in der Nähe der Box liegen lassen müssen - aber ist es sowieso nicht viel schöner die Zeit mit deinen Lieben zu genießen, statt ständig auf dein zu Handy starren?

Hier eine Review über die Libratone Zipp und die Zipp mini - unseren Geheimtipp.

Worauf du beim Kauf von Bluetooth Lautsprechern achten solltest

Wer schon mal einen Blick in die Musikabteilung von Elektrofachmärkten riskiert hat, musste sicherlich schnell feststellen, dass die Preisspanne solcher mobilen Musikboxen von sehr günstig bis recht teuer reicht. Für was also entschieden? Damit du mit deinem Bluetooth Lautsprecher auch zufrieden bist, haben wir in unserer Kaufberatung, mit Hilfe von weiteren Testberichten, wichtige Merkmale zusammengefasst.

Die Soundqualität der Bluetooth Box

Bluetooth Lautsprecher mit HandyFür gute Soundqualität achte auf die Bezeichnung: aptX. Diese Technologie ermöglicht die nahezu verlustfreie Echtzeit-Komprimierung von Audiodateien. Dadurch wird die bestmögliche Qualität abgespielt - Leider noch nicht in jeder Bluetooth Box zu finden. Jede Musikrichtung erfordert andere Musikalische Umsetzungen. Apps die Presets liefern, um auf diese individuell einzugehen, können durchaus vorteilhaft sein. Oder aber du kannst selbst Hand anlegen und die Tiefen, Mitten und Höhen steuern. Grundsätzlich gilt: Sound braucht Raum, um sich entfalten zu können. Ein größerer Klangkörper weist potenziell auf besseren Sound hin. Dieser ist aber selbstredend auch abhängig von der verbauten Technik.

Akku oder Netzstecker

Damit du Freude an deiner Bluetooth Box hast, und diese auch ständig einsetzen kannst, sollte es möglich sein, den Bluetooth Lautsprecher auch über den Netzstecker betreiben zu können. Dann ist er zwar nicht mehr ganz so mobil, aber hier kann eine Powerbank abhilfe schaffen. Glücklicherweise werden fast alle Bluetooth-Boxen über einen handelsüblichen USB-2.0-Micro-B, manchmal auch USB-2.0-Mini-B, auf USB-Typ-A-Anschluss geladen, den du bereits von anderen Devices wie Smartphones oder Tablets kennst.
Außerdem muss die kleine Box ja nicht immer draußen im Einsatz sein. Vielleicht möchtest du ja auch mal zu Hause im Wohnzimmer dem Klang von guter Musik lauschen, ohne dir dafür gleich eine ganze Soundbar anschaffen zu müssen. Hierfür ist es dann durchaus in Ordnung, den eigentlich portablen Lautsprecher in der Nähe einer Steckdose zu platzieren.
Soll die Box aber doch nur, oder überwiegend draußen ihren Einsatz finden, dann empfiehlt sich ein Blick auf die Akkulaufzeit. Dabei solltest du bedenken, dass unter Anderem die Lautstärke und auch die Größe bzw. die Leistungsstärke der Bluetooth Box, auf die Akkulaufzeit Einfluss nehmen. Leistungsstärkere Lautsprecher und eine höhere Lautstärke beanspruchen auch mehr Saft. Die Bluetooth Version nimmt ebenfalls Einfluss auf die Laufzeit. Die neueren Blutetooth Standards, wie Bluetooth 4.0+ weist schon eine besseren und somit niedrigeren Stromverbrauch auf.

Wie schwer ist eine Bluetoothbox?

Wenn du viel Wert darauf legst, möglichst wenig Gewicht zu transportieren, dann solltest du zu den kleineren Boxen greifen. Wichtig dabei ist, dass es zu Klangeinbußen kommen kann. Höre deshalb gut Probe.
Je größer und schwerer die Box ist, desto eher kann man sagen, dass sie auch “besseren” Sound liefert (kann, muss aber nicht!). Rein prinzipiell überlegt, steht “mehr” zur Verfügung, indem sich der Klang entfalten kann. Mehr Raum kann auch leistungsstärkere Lautsprecher oder einen größeren Akku bedeuten.

Welche Anschlüsse haben Bluetooth Lautsprecher?

Wie jetzt? Wir waren doch bei kabelloser Übertragung. Vollkommen richtig, aber es kann durchaus von Vorteil sein, wenn die Bluetooth Box den ein oder anderen Anschluss aufweist. Ein AUX-Anschluss ermöglicht es, auch ältere Sender anzuschließen. Ein nettes Extra ist ein eingebauter NFC-Chip (Near File Communication). Dieser sorgt bei einem kompatiblen Sender dafür, dass nur mit einer kleinen Berührung automatisch eine Bluetooth-Verbindung aufgebaut wird. Über einen USB-Anschluss können manche Bluetooth Speaker auch Smartphones und ähnliche Geräte aufladen.

Gegen Staub- und Spritzwasser Schäden

Türkiser Bluetooth LautsprecherEinige Modelle unter den Bluetooth Lautsprechern bestechen mit den Eigenschaften “staub- und spritzwasser geschützt”. So beispielsweise einige Bluetooth Lautsprecher von JBL. Gerade wenn sich der kleine Musik-Lieferant oft draußen im Einsatz befindet, sind diese Eigenschaften nicht zu vernachlässigen. Zudem gibt es Bluetooth Boxen, die extra für den Gebrauch in der Dusche oder Badewanne ausgelegt sind und einen Saugnapf zur leichten Montage bieten. Mittlerweile ist auch bei den Musikboxen der IPX7 Standard verbreiteter. Damit ist deine Box nach diesem Standard Wasserdicht.

Bluetooth Lautsprecher mit Radio

Mal abseits von der Musik, welche sich auf einem Bluetooth fähigen Gerät befindet und die so eine portable Box abspielen kann, gibt es auch Bluetooth Musikboxen, die ein Radio integriert haben.
Ein Radio kann durchaus nützlich sein, um z.B. die Verkehrslage zu prüfen, Nachrichten zu hören oder einfach Musik laufen zu lassen, ohne ständig die richtigen Songs auswählen zu müssen.

Design

Schönheit liegt im Auge des Betrachters. Und auch die mobilen Lautsprecher trumpfen mit einer ganzen Bandbreite an Formen und Farben auf. Und nicht nur Unterschiedliche Farben, Formen und Größen, sondern auch schillernde Lichteffekte bzw. farbwechsel sind erhältlich. Alles was das Herz begehrt.

Dann steht der nächsten Gartenparty auch nichts mehr im Weg. In diesem Sinne: Musik ab.

Wie hat dir dieser Kaufberater gefallen?

278 Bewertungen