Dyson Akku-Staubsauger

Dyson Akku-Staubsauger Test: Bestenliste 2022

Die besten Dyson Akku-Staubsauger in der Schweiz

von Orya Weiss
zuletzt aktualisiert: 07.10.2022
Zum Ratgeber unserer Fachredaktion
Schließen

Kundenzufriedenheit ist unser oberstes Ziel. Daher geben wir stets unser Bestes und achten bei allen unseren Angeboten auf höchste Qualität.

Zu diesem Zweck haben wir seit 2018 ein umfangreiches Qualitätsmanagementsystem eingeführt und vom TÜV Süd nach der internationalen Norm ISO9001 zertifizieren lassen. Der TÜV kontrolliert seitdem jährlich, ob unser Qualitätsmanagement den strengen Ansprüchen der Norm entspricht.

Alle Dyson Akku-Staubsauger (1 - 21 von 21)

sortieren nach
Sortierung Sortierung
Filtern Filter 1

Dyson Akku-Staubsauger Kaufberatung
von: Orya Weiss
aktualisiert am: 07.10.2022
Orya Weiss

Dyson Akkustaubsauger - Was kann Dyson wirklich?

Dyson Akkustaubsauger glänzen mit ihrer kinderleichten Bedienung.Premiumhersteller Dyson kann nicht nur Ventilatoren, Lockenstäbe oder Luftreiniger bauen. Auch Akkustaubsauger sind im Angebot. Nach alt bekannter Dyson Manier sind auch hier die Preise eher in der Oberklasse. Werden die Geräte diesem auch gerecht?

  • Viel Auswahl, viel Chaos: Dyson hat viele verschiedene Akkustaubsauger im Angebot. Viele haben ein V und eine Zahl im Namen. Je höher die Zahl, desto leistungsstärker der Staubsauger. Es fängt beim Dyson V7 an und geht bis zum Dyson V15. Darüber hinaus gibt es noch den Dyson Omni-Glide und den Dyson Outsize.
    Diese unterscheiden sich hauptsächlich in ihrer Saugkraft und der Akkulaufzeit. Auch einige besondere Features sind den teureren Modellen vorbehalten.

  • Stets beutellos: Dyson Akkustaubsauger sind immer beutellos. Das erleichtert das Entleeren und die Reinigung des Geräts. Auch für Allergiker:innen ist das interessant. Hierzu trägt auch die Zyklontechnologie bei, die Staub und Schmutz voneinander trennt. Das Entleeren des Behälters gelingt auch mit nur einer Hand.

  • Kein gewöhnlicher Sauger: Je nach Modell haben Dysons Akkustaubsauger viele gewiefte Tricks auf Lager. Von Displays, auf denen du den Status des Staubsaugers ablesen kannst, über Sensoren, die automatisch messen, wie viel Staub du eingesaugt hast, bis hin zu Laser Bodendüsen, die feinsten Staub sichtbar machen, um dir die Reinigung zu erleichtern.

Ein Überblick über die verschiedenen kabellosen Staubsauger von Dyson

Dysons Produktauswahl ihrer Akkustaubsauger ist auf den ersten Blick leider nicht unbedingt übersichtlich. Acht Modelle drücken sich gegenseitig die Klinke in die Hand, ohne auf den ersten Blick sagen zu können, was sie voneinander unterscheidet. Schauen wir sie uns einmal an.

V7, V8, V-was? Was bedeutet das denn?

Die Akkustaubsauger mit einem V im Namen nehmen den Löwenanteil von Dysons Modellen ein. Es fängt beim V7 an und geht bis zum V15. Generell gilt: Je höher die Zahl, desto höher die Leistung. 

So eignen sich der Dyson V7 oder auch der Dyson V8 eher für kleinere Wohnungen. Zwar haben sie ausreichend Leistung, um auch hartnäckigeren Schmutz wie Tierhaare aufzusaugen, doch sind sie in ihrer Akkulaufzeit deutlich eingeschränkter als andere Dyson Akkustaubsauger. Dyson gibt hier Akkulaufzeiten von 30 bis 40 Minuten an, betrachte diese aber mit etwas Skepsis. Auch ist der Staubbehälter recht klein. Beim Dyson V8 beläuft sich dieser lediglich auf 0,35 Liter.

Dyson Akkustaubsauger lassen sich häufig auch zum Handstaubsauger umfunktionieren.Der V10, V11 und der V12 sind schon deutlich stärker und ausdauernder. Der Akku hält bis zu 60 Minuten durch. Die stärkere Leistung des V10 spiegelt sich auch im Volumen des Staubbehälters wieder, der mit 0,76 Litern Fassungsvermögen deutlich größer als beim V8 ist. Beim V12 beträgt er jedoch ebenso wie beim V8 nur 0,35 Liter.

Der V12 punktet dafür mit einigen luxuriöseren Features. Die beleuchtete Bodendüse macht feinen Staub besser sichtbar, damit du gründlicher saugen kannst. Zudem gibt es einen Sensor, der misst, wie viel Staub eingesaugt wird. Den Status des Saugers kannst du stets bequem vom verbauten Display ablesen.

Es wird Zeit für die ganz großen Geschütze: Der V15 ist einer der leistungsstärksten Akkusauger von Dyson. Er ähnelt in seiner Ausstattung sehr dem V12, hat aber zusätzlich noch eine automatische Bodenerkennung, die die Düse automatisch an den Untergrund anpasst. Zudem hat er mit Abstand die größte Saugleistung von allen Dyson Akkustaubsaugern mit einem V im Namen. Für größere Wohnungen oder die Reinigung mehrerer Etagen ist er bestens ausgerüstet.

Dyson Omni-Glide und Outsize - Die Aus-der-Reihe-Tänzer

Wer gleitet wohin und warum? Der Dyson Omni-Glide befindet sich eher im leistungstechnischen Mittelfeld von Dysons Akkusaugern. Er ist nicht so leistungsstark wie der V15, aber hat mehr auf dem Kasten als der V8. Das besondere des Omni-Glide: Der Hals und die Laufrollen des Saugers sind äußerst flexibel und können den Bürstenkopf um 360° drehen. Wenn du viele Möbel hast und um viele Stuhl- oder Tischbeine herumsaugen musst, bist du hiermit bestens beraten.

Währenddessen setzt der Dyson Outsize dem V15 noch einmal die Krone auf. Höheres Fassungsvermögen, mehr Saugleistung und eine größere Düse, um mehr Fläche abzudecken. Der Outsize ist aber entsprechend groß. Für große Wohnungen und mehrere Etagen eignet er sich ideal. Für kleine Wohnungen ist er hingegen stark überdimensioniert.

Wie gut sind Dyson Akkustaubsauger - Dysons V8 Fluffy+ im Test

Im Lieferumfang des Dyson V8 Fluffy+ sind mehrere praktische Düsen enthalten.Wir hatten selbst schon einen von Dysons Akkusaugern im Test. Der Dyson V8 Fluffy+ überzeugte in unserem Test mit seiner hohen Saugkraft und seinem umfassenden Lieferumfang.

  • Starke Leistung: Auch hartnäckiger Schmutz wie Tierhaare oder Feinstaub werden zuverlässig eingesaugt. Durch dan beutellose Betrieb ist das Leeren des Staubbehälters kinderleicht. Mit einer Hand lässt sich der Behälter öffnen und über einem Müllbeutel ausleeren.

  • 2-in-1-Sauger: Der V8 lässt sich kurzerhand zu einem Handstaubsauger umfunktionieren. Bei schwerer zu erreichenden Stellen oder wenn du beispielsweise eine Arbeitsfläche oder einen Tisch absaugen möchtest, ist diese Funktion überaus praktisch.

Das hat uns am Dyson V8 Fluffy+ gestört

Wie vermutet enttäuscht in erster Linie die Akkulaufzeit des Dyson V8. Nach 30 Minuten ist Schluss. Das reicht für kleinere Wohnungen, bei mehreren Etagen ist aber zu schnell der Ofen aus.

Du möchtest noch mehr Details zum Dyson V8 Fluffy+ erfahren? Dann schau doch mal bei unserem Akkustaubsauger Test vorbei.

Laden...
Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut oder laden Sie die Seite neu.
Schließen