Kategorien ansehen

Test: Die besten Hygrometer

Wir haben Experten-Tests und Kundenbewertungen zu 269 Hygrometer ausgewertet: Das sind die Besten

Hygrometer Kaufberater

Hygrometer: einmal Luftfeuchtigkeit messen bitte

Schon seit dem Mittelalter wird die Luftfeuchtigkeit gemessen, allerdings waren die Methoden früher längst nicht so ausgereift und genau wie heute. Das erste echte Hygrometer wurde im Jahr 1783 erfunden. Seitdem wurden die Messverfahren immer weiter verfeinert, sodass moderne Geräte heute die Luftfeuchtigkeit sehr genau messen können. Neben der Genauigkeit hat ein Luftfeuchtigkeitsmessgerät auch den Vorteil, dass die Ergebnisse einfach abgelesen und gespeichert werden können.

Die besten Hygrometer im Vergleich

Ein Hygrometer: Was ist das überhaupt?

Neben einem Thermometer sollte in einem Haushalt das Hygrometer auch nicht fehlen. Es misst die Luftfeuchtigkeit je nach Modell nach unterschiedlichen Funktionsprinzipien. Ist die Luftfeuchtigkeit zu hoch, solltest du dringend Lüften, um Schimmel vorzubeugen. So sorgst du für ein angenehmes Wohnklima. Beim Kauf eines Hygrometers solltest du zudem auf ein paar wichtige Kriterien achten, unter anderem die Art des Geräts, seine Messgenauigkeit sowie den Messbereich.

Welche Messwerte sind normal?

Für jeden Raum einer Wohnung gibt es eine Empfehlung für die optimale Luftfeuchtigkeit. Siehst du auf der Anzeige des Hygrometers eine höhere Luftfeuchtigkeit als 60 %, wird es spätestens Zeit zum Lüften, damit das Raumklima ausgeglichen bleibt.

Folgende Werte gelten in Wohnräumen als ideal:

Raumart

Luftfeuchtigkeit

Flur

40 bis 60 %

Schlafzimmer/Küche/Bad

50 bis 70 %

Wohnraum/Kinderzimmer/Arbeitszimmer

40 bis 60 %

Worauf solltest du beim Messbereich und bei der Messgenauigkeit achten?

Digitales HygrometerJe nachdem, wie genau du Messungen durchführen möchtest, solltest du auf den entsprechenden Messbereich achten. Wenn du mit dem Luftfeuchtigkeitsmesser Temperatur und Luftfeuchtigkeit nicht nur innen, sondern auch im Außenbereich messen willst, solltest du zudem ein Modell wählen, das auch sehr niedrige Temperaturen anzeigen kann.

Benötigt ein Hygrometer Batterien?

Wenn du dich für ein analoges Gerät entschieden hast, benötigst du keine Batterien. Handelt es sich um ein digitales Modell, sind Batterien meist im Lieferumfang schon enthalten oder können entsprechend dem Produkthinweis auf der Verpackung einfach im Handel gekauft werden.

Wer lüftet beugt vor

Analoges HygrometerDie Luft sollte in Wohnräumen weder zu trocken noch zu feucht sein. Zu trockene Luft liegt zum Beispiel bei einer Luftfeuchtigkeit von unter 40 % vor. Diese fühlt sich nicht nur unangenehm an, sondern kann auch zu Reizungen der Schleimhäute und trockenen Augen führen. Liegt die Feuchtigkeit über 60%, besteht dagegen eine erhöhte Schimmelgefahr, der du nur mit regelmäßigem Lüften oder einem Luftentfeuchter vorbeugen kannst.

Im Winter solltest du zur Vorbeugung einer hohen Luftfeuchte etwa drei- bis viermal täglich für etwa fünf Minuten alle Fenster weit öffnen (Stoßlüften). Im Sommer können die Fenster auch über einen längeren Zeitraum geöffnet werden.

Grundsätzlich gilt: Lüfte deine Wohnung regelmäßig, denn damit sorgst du immer für die passende Luftfeuchtigkeit und beugst per se schon einmal Schimmelbildung vor.

Die besten Produkte im Hygrometer Test

Wenn du auf die oben genannten Details beim Kauf und im Umgang mit einem Hygrometer achtest, dann findest du problemlos auch das für dich passende Messgerät. Unabhängige Test haben zudem gezeigt, dass das ADE - Digitales Hygrometer WS 1500 mit visuellem Schimmelalarm in all den Punkten sehr gut abschneidet. Weitere beliebte Top-Modelle, die in unabhängigen Hygrometer Tests durch Qualität überzeugen konnten, sind das elektronische Modell von OSHIDE, das TFA - digitales Thermo-Hygrometer Style oder auch das TFA DOSTMANN – Cosy digitales Thermo-Hygrometer. Das ein Gerät mit gutem Preis-Leistungsverhältnis ist das HABOR – Digital Wireless Thermo-Hygrometer.

Wie hat dir dieser Kaufberater gefallen?

194 Bewertungen