Kategorien ansehen

Geradehalter Kaufberater

Mit dem Geradehalter zu besserer Haltung

Fast jeder wird hin und wieder von ihnen geplagt, andere leiden ständig darunter! Rückenschmerzen sind in den meisten Fällen harmlos und nach wenigen Tagen wieder verschwunden. Bei einem Drittel aller Erwachsenen sind die Schmerzen im Rücken aber bereits chronisch.
Erwachsene verbringen über ein Viertel ihrer Tageszeit im Sitzen. So sitzen wir im Büro, während des Autofahrens, vor dem Fernseher oder Computer. Langes Sitzen gepaart mit Bewegungsmangel kann zu einer falschen Körperhaltung und schließlich zu Rückenschmerzen führen. Der Geradehalter verspricht dir deine Körperhaltung zu verbessern und den Rücken gerade zu halten. Was der Geradehalter genau ist, was er bewirkt und ob er das Richtige für dich ist, erfährst du in unserer Geradehalter-Kaufberatung.

Die besten Geradehalter im Vergleich 2017

Was ist ein Geradehalter?

Ein Geradehalter ist ein orthopädisches HilfsmittelEin Geradehalter tut genau das, was der Begriff verspricht, er lässt nur eine Körperhaltung zu und hält somit deinen Rücken gerade. Damit ist er ein medizinisches Hilfsmittel, dass am oberen Rücken über den Schultern getragen wird und bis in den unteren Bereich der Wirbelsäule (Lendenwirbel-Bereich) wirkt. Mit einem Korsett oder einer Orthese als weitere medizinische Hilfsmittel hat der Geradehalter aber nichts zutun. Im Prinzip ist er eine aus einem flexiblen und elastischen Material bestehende Bandage, die zur Kategorie der orthopädischen Bandagen zählt. Daher ist das Tragen mit hohem Komfort verbunden und der Geradehalter kann problemlos auch unter deiner Kleidung getragen werden, ohne sich abzuzeichnen oder aufzutragen. Auch als Rückenhalter, Rückenbandage, Haltungstrainer, Rückenstabilisator oder einfach Stabilisator bezeichnet, verspricht er eine Haltungskorrektur und verhindert, dass die Schultern gekrümmt und hochgezogen werden. Weniger Schulter-, Nacken und Rückenschmerzen sind die Folge.

Info: Auch eine Orthese ist ein ein medizinisches Hilfsmittel, das zur Stabilisierung, Entlastung oder Ruhigstellung von Gliedmaßen oder des Rumpfes zum Einsatz kommt. Allerdings sind sie im Vergleich zum Geradehalter aus einem festen und stabilen Material gefertigt, um Körperpartien zu fixieren.

Was tun bei Rückenschmerzen?

Mit länger andauernden oder häufig auftretenden Rückenschmerzen solltest du immer zum Arzt gehen. Denn ein Arzt kann mittels deines Beschwerdebildes, einer gründlichen körperlichen Untersuchung, und eventuellen Vor- oder Begleiterkrankungen die Art der Schmerzen ableiten.

Je nach Ursache der Rückenschmerzen gibt es verschiedene Therapiemöglichkeiten. Dazu können neben medikamentöser Behandlung auch Massage, Wärmebehandlung sowie Bewegung und Sport gehören. Denn Bettruhe und das Schonen der Muskeln kann diese schwächen und zu noch stärkeren Schmerzen führen. Die Rückenmuskulatur zu stärken, um die Rückenschmerzen loszuwerden und der Entstehung vorzubeugen ist hier oft die bessere Wahl.  

Ist ein Geradehalter sinnvoll?

Immer die richtige Körperhaltung einzunehmen, damit es nicht zu Fehlhaltungen und infolgedessen zu Verspannungen, Migräne oder Magen- und Darmproblemen kommt, ist nicht leicht. Denn Gewohntes zu ändern und nicht in alte Muster zu verfallen, das fällt wohl den meisten von uns schwer. Auch das nötige fachliche Know-how, welche Sitzposition für den Rücken am besten geeignet ist fehlt in der Regel. Ein Rückenhalter macht deshalb als Hilfsmittel, als das es auch deklariert wird, durchaus Sinn.

Ein Rücken-Geradehalter wird besonders in diesen Fällen eingesetzt:

  • Vorbeugung von Rückenproblemen durch eine gezielte Korrektur der Haltung.
  • Linderung von Rückenschmerzen durch die Entlastung der Rückenmuskulatur.

Linderung von Rückenschmerzen

Bei langanhaltenden Rückenschmerzen solltest du immer zum Arzt gehenWenn du Rückenschmerzen hast und womöglich schon länger unter dem schmerzenden Rücken leidest, solltest du am besten sofort etwas dagegen unternehmen. Schmerztabletten zu nehmen, kann keine langfristige Lösung sein, vor allem weil dadurch an der eigentlichen Ursache nichts geändert wird. Rückengymnastik, Rückenschule oder auf den Rücken abgestimmter Sport sind mögliche Therapien, um mit einer geraden Körperhaltung den Rückenschmerzen entgegenzuwirken. Die Rückenbandage wirkt dann als unterstützende Maßnahme.

Einer der häufigsten Haltungsschäden ist der Rundrücken. Eine schlechte Körperhaltung und Bewegungsmangel können dazu führen, dass sich die Wirbelsäule krümmt und ein Buckel entsteht, was auch mit Schmerzen einhergehen kann. In manchen Fällen sind Krankheiten wie Osteoporose oder Morbus Bechterew ursächlich und nur eine spezielle Therapie kann helfen. Bei einer Fehlhaltung helfen einfache Übungen.

Vorbeugung von Rückenproblemen

Zum anderen kann ein Geradehalter zum Einsatz kommen, wenn eine Haltungsschwäche und dadurch entstehende Schmerzen verhindert werden sollen. Auch dann kann er dir im Zusammenhang mit Sport als Unterstützung dienen. So bietet dir ein Geradehalter von Sporlastic auch beim Training die optimale Bewegungsfreiheit. Da vor allem Sportler mit trainierter Rückenmuskulatur eher selten über Schmerzen im Rücken klagen, wäre es aber in erster Linie wichtig, den Rücken zu trainieren und zu stärken. Für eine gerade Körperhaltung wichtige Muskelbereiche sollten gezielt trainiert werden. Dafür bietet sich der Besuch im Fitnessstudio an, aber auch der Rat eines Physiotherapeuten kann hilfreich sein. Der Rücken-Geradehalter dient dann als zusätzliche Unterstützung. Die Wirkung anderer Therapieansätze, wie Rückengymnastik, Rückenschule und Physiotherapie kann verstärkt werden.

Worauf muss ich beim Kauf eines Geradehalters achten?

Der Geradehalter sollte eine gute Passform habenDu willst also etwas für deine Rückengesundheit tun? Dann solltest du nach Rücksprache mit deinem Arzt ein regelmäßiges Rückentraining beginnen. Ein Rückenhalter kann dann als unterstützendes Hilfsmittel herangezogen werden. Worauf du beim Kauf neben Größe und Schnitt achten solltest, das liest du hier:

Größe und Stützwirkung

Da der Geradehalter wie eine Bandage aus flexiblem und elastischen Material besteht, muss er nicht individuell angefertigt werden. Die meisten Geradehalter lassen sich unterschiedlich einstellen, um sie deinem Oberkörper genau anpassen zu können. Vom Schnitt her sind sie kaum zu unterscheiden, lediglich von der Größe. Es gibt Geradehalter für Männer und Frauen - daher sollte die Grundgröße immer stimmen. Ist das Produkt allerdings zu klein gewählt, kann das schnell zu Druckstellen, besonders unter den Achseln, führen. Der Tragekomfort ist daher besonders wichtig!

Material

Für den Tragekomfort ist auch das Material entscheidend. Damit du beim Tragen nicht schwitzt, sollte die Rückenbandage aus einem atmungsaktiven und temperaturausgleichenden Gewebe sein. Meist bestehen sie zum Teil aus Baumwolle und Polyester, es gibt sie aber auch mit einem Anteil Gummi oder ganz aus Nylon. Daher dürfen sie meist bei 30° oder 40° in die Waschmaschine.

Stützfunktion

Der Haltungstrainer sollte möglichst eng anliegen, um die Stützfunktion zu gewährleisten. Für die nötige Stützfunktion sorgen z.B. Plastikstäbe im Rückenteil an der Wirbelsäule. In manchen Geradehaltern sind zusätzlich Magnete verbaut, die der Muskelstimulation dienen sollen. Rücken-Geradehalter dieser Art dürfen in der Regel nicht in die Waschmaschine. Besitzen sie Plastikteile oder Magneten, dann sind die Geradehalter per Hand zu waschen.

Geradehalter FAQ

Gibt es den Rückenhalter auf Rezept?

Der Geradehalter ist ein freiverkäufliches orthopädisches Hilfsmittel. Die Krankenkasse übernimmt die Kosten daher nicht. Trotzdem solltest du vor dem Kauf deinen behandelnden Arzt zur Rate ziehen, damit der richtige Geradehalter für dich und deine Ansprüche gefunden werden kann.

Kann der Geradehalter auch negative Auswirkungen haben?

Da der gesundheitliche Nutzen nicht klinisch bewiesen ist, werden nicht alle Fachärzte eine Empfehlung für den Geradehalter aussprechen. Ein Arztgespräch sollte dennoch immer erfolgen.
Wichtig ist, dass der Rücken-Geradehalter nur als Ergänzung zum Rückentraining herangezogen wird. Außerdem sollte er zu deinem Krankheitsbild passen und auch die Größe ist essentiell. Sonst können sich deine Rückenschmerzen schnell verstärken. Möchtest du den Rückenhalter zur Vorbeugung von Rückenleiden tragen, kann es schnell zu einer ungesunden Zwangs- oder Schonhaltung kommen und Schmerzen im Rücken die Folge sein.

Wie lege ich die Rückenbandage an?

Das Anlegen des Geradehalters ist in der Regel sehr einfach. Zuerst wird meist ein Bauchgurt angelegt und mittels eines Klettverschlusses geschlossen. Dann führst du, z.B. bei Geradehaltern der Marken BeFit24 oder Hydas, Zugbänder von hinten gekreuzt über die Schultern nach vorne und klettest sie vorne fest.

Wie lange sollte der Geradehalter getragen werden?

Der Geradehalter stabilisiert die WirbelsäuleÜber die Tragedauer gibt es viele unterschiedliche Meinungen. In vielen Geradehalter Kunden-Tests hat sich ein regelmäßiges Tragen von etwa 2-3 Stunden am Tag über 4 Wochen hinweg als grober Richtwert herausgestellt.    

Kann bereits mein Kind einen Geradehalter tragen?

Damit sich Kinder gesund entwickeln und sich in ihrem Körper wohlfühlen, brauchen sie regelmäßige Bewegung. Heutzutage fehlt diese Bewegung aber häufig, schon in der Grundschule haben viele eine schlechte Körperhaltung oder sogar einen schiefen Rücken. Durch Sport und ausreichend Bewegung lässt sich das bei Kindern aber schnell in den Griff bekommen. Einen Geradehalter sollten Kinder nicht tragen! Leidet dein Kind bereits unter Rückenschmerzen, ist es wichtig den Rat eines Arztes einzuholen. Maßnahmen zur Haltungskorrektur werden in der Regel nur bei angeborenen oder bei stark ausgeprägten Fehlstellungen in die Wege geleitet.

Wo kann ich einen Geradehalter kaufen?

Eine große Anzahl an Rückenbandagen gibt es in vielen Online-Shops zu kaufen. Damit dann auch die Größe und der Tragekomfort stimmen, solltest du genau auf die Maße des Geradehalters achten. Zuhause kannst du deinen potentiellen Stabilisator dann einem kurzen Praxis-Test unterziehen. Stimmt die Größe nicht oder bilden sich Druckstellen, solltest du ihn gleich wieder zurückschicken. Der Kauf eines Geradehalters im Sanitätshaus bringt den Vorteil, dass du ihn vor Ort anprobieren kannst - Beratung inklusive. Ein Ansprechpartner im Sanitätsbereich, der auch im Internet zu finden ist, ist die Firma Bort. Bort steht für Qualität, vor allem wenn es um orthopädische Hilfsmittel wie den Geradehalter geht.   

Wie hat dir dieser Kaufberater gefallen?

127 Bewertungen