Alle Herren E-Bikes (1 - 27 von 27)

sortieren nach
Sortierung
Filter

Herren E-Bike Kaufberatung
Von:
Tom
Tom

E-Bike Herren Test - Bequem und Schnell im Sattel

Ein Mann auf einem E-Bike vor malerischer LandschaftE-Bikes faszinieren uns. Sie verbinden Bewegung, frische Luft und Sport mit Flexibilität und Mobilität und können besonders älteren Menschen im Alltag eine große Hilfe sein.
Für einen einfachen Überblick haben wir die wichtigsten Eckdaten in unserem Kaufberater zusammengefasst.

Zuerst einige Fakten:

  • Nicht unbedingt Markensache: Der Markt der E-Bikes wurde sozusagen überschwemmt mit günstigen Produkten aus Fernost. Nicht jedes Bike ist dabei gleich billiger Schrott, bei genauerem Hinschauen entdeckt man einige wirklich gute Produkte zu sehr annehmbaren Preisen. Trotzdem raten wir vorsichtshalber pauschal von auffallend günstigen Modellen ab.

  • Sicherheit geht vor: Selbst das beste Angebot sollte nicht einfach blind gekauft werden. Die ersten Blicke und Checks sollten der Sicherheit gelten. Kraftvolle Bremsen, sichere Akkus und eine möglichst fehlerfreie Verarbeitung sind hierbei die ersten Eckpunkte.

  • Sofern möglich - Testen: In diesem Punkt unterscheiden sich die elektrischen Räder nicht von herkömmlichen Drahteseln. Ob das Rad zu dir passt, wirst du nur herausfinden können, indem du es ausprobierst. Dies ist bei E-Bikes aus dem Internet oft schwierig. Soweit möglich solltest du dir das Modell deiner Wahl notieren und beim nächsten Fahrradhändler anfragen, ob du es testen kannst, sofern es von einer gängigen Marke und vorrätig ist. Ansonsten kannst du auf Tests und Vergleiche vertrauen, wie wir dir weiter unten empfehlen.

  • Unendlich viele Variablen: Schon "analoge" Fahrräder bieten eine unglaubliche Auswahl an möglichen Teilen und Herstellern. Bei Elektrofahrrädern multipliziert sich die Auswahl nochmals, da ein Antrieb mit all seinen Einzelteilen und Optimierungsmöglichkeiten dazukommt. Auch Schaltung, Scheibenbremsen und Rahmen sollen sorgfältig ausgewählt sein und so erweitert sich das Spektrum an potenziellen E-Bikes immer weiter. Um nicht den Überblick zu verlieren, solltest du dich zu Beginn deiner Recherche an bekannte Hersteller halten und dich nicht von günstigen No-Name-Herstellern locken lassen. Besonders bei E-Bikes gilt: Wer billig kauft, kauft doppelt und verletzt sich im schlimmsten Fall dabei.

Kein Weg zu weit für ein Herren E-Bike

Wer regelmäßig mit seinem Fahrrad durch die Natur düst, wird es kennen: Den ganzen Tag im Sattel und der letzte Berg auf dem Heimweg ist dann doch höher und länger als erwartet. Diese und alle anderen Hindernisse auf deiner Strecke werden zu erfrischenden Nebensachen, wenn dein Rad dich beim Radeln unterstützt.

Die Herrenvarianten der elektrischen Fahrräder sind dabei an die klassischen Herrenfahrräder angelehnt. Also kein tieferer Einstieg, sondern ein Fahrradrahmen für Herren in Normalgröße.

Herren E-Bikes im Detail - Darauf solltest du vor dem Kauf achten

Ein Mann inspiziert sein E-BikeDer wichtigste Aspekt deines neuen Herren E-Bikes sollte immer die Sicherheit sein. Noch weit vor dem Preis und der Optik des Rades solltest du dir sicher sein, dass alle verpflichtenden Sicherheitsaspekte abgedeckt sind. Dazu gehören:

  • Angemessenes Bremssystem für die Leistung des Rades
  • Fehlerfreie Verarbeitung
  • Beleuchtung und Reflektoren (lassen sich notfalls auch nachrüsten)
  • Passende Größe und Form

Hast du dich davon überzeugt, dass das Rad deiner Wahl den Kriterien entspricht, kannst du auf etwas persönlichere Dinge achten, wie beispielsweise den Antrieb. Hier hast du die Wahl zwischen verschiedenen Arten von Motoren:

  • Mittelmotor - für fast alle Zwecke empfehlenswert
  • Heckmotor - für sportlicheres fahren
  • Frontmotor - ideal für Kurzstrecken geeignet

Außerdem sollte der Antrieb, als wichtigstes Teil des E-Bikes, von einem bekannten Hersteller wie Bosch sein. 

Der Neupreis eines regelmäßig genutzten E-Bikes sollte beispielsweise nicht unter 1500 € liegen, da die Schwankungen in der Verarbeitungsqualität besonders bei günstigen Modellen so gravierend sind, dass wir sie selten guten Gewissens empfehlen können.

Aufgrund des Motors ist das Gewicht von E-Bikes höher als von herkömmlichen Fahrrädern. Musst du dein Bike die eine oder andere Stufe tragen, sollte das Gewicht schon beim Kauf berücksichtigt werden.

Bremse, Schaltung, Akku - Darauf solltest du im Detail besonders achten:

  • Jedes E-Bike sollte mit hydraulischen Bremsen ausgestattet sein, die klassischen Seilzugsysteme bieten nicht genug Sicherheit für die steigende Leistung und Geschwindigkeit der E-Bikes. Außerdem sollte eine Scheibenbremse am Reifen zum Einsatz kommen.
  • Ebenso ist eine Nabenschaltung der Kettenschaltung zu bevorzugen, welche zwar teurer aber auch besser gegen Verschleiß und Verunreinigung geschützt ist.
  • Beim Akku solltest du dagegen auf eine Akkukapazität von mindestens 300 bis 400 Wattstunden achten, je nach Motorleistung und Drehmoment. Je mehr Kapazität, desto besser, denn mehr Kapazität bedeutet in den meisten Fällen auch eine höhere Reichweite bzw. selteneres Laden des Akkus.

Herren E-Bikes im Alltag - Brauche ich das überhaupt?

Auch wenn E-Bikes immer noch den Eindruck erwecken, dass sie für Senioren und Unsportliche erdacht worden sind, so finden die praktischen E-Modelle immer öfter den Weg in alle möglichen Haushalte. Besonders Pendler sparen sich so stressige Autofahrten durch den Stadtverkehr. Mit einem E-Bike bist du agil und in fast jeder Großstadt schneller als ein Auto.

Darüber hinaus haben die Hersteller der Bikes mittlerweile sehr breite Produktpaletten. Vom E-Mountainbike, über klassische Trekking E-Bikes bis zum Hochleistungs-E-Gravelbike ist wirklich alles vertreten.
Damit sind die E-Bikes auch aus ihrem Nischendasein getreten und finden immer mehr Anhänger unter jüngeren und ebenso sportlichen Leuten, die sich einfach dieses kleine bisschen Unterstützung bei ihren Alltagstouren oder in der Freizeit wünschen.

Ob du für dein neues E-Bike oder Pedelec einen Führerschein benötigst, hängt von der Leistung des Rades ab. Genauere Informationen zur E-Bike-Führerscheinpflicht findest du auf unserem Kaufberater zu E-Bikes.

Herren E-Bikes und ihre Verwandten - Was genau sind die Unterschiede?

Ein älteres Ehepaar hat viel Spaß auf ihren E-BikesIm Grunde unterscheidet sich ein E-Bike für Herren, ebenso wie sein analoges Gegenstück hauptsächlich durch seine Bauform. Spezielle Features für Männer gibt es nicht. Daher kann sich ein Blick über den Tellerrand auch für Männer lohnen. Räder mit tieferem Einstieg, wie es bei Damen E-Bikes die Regel ist, sind auch für Männer sehr bequem und bieten sich für Stadtfahrten fast mehr an, da man bei häufigem Absteigen leichter vom und wieder aufs E-Bike kommt.

Wer also auf Komfort wert legt und hauptsächlich die Stadt unsicher machen möchte, sollte sich von der Namensgebung "Herren" oder "Damen" definitiv nicht einschränken lassen. Unterschiede gibt es jedoch bei Pedelecs und E-Bikes. Während E-Bikes auch selbstständig vom Fleck kommen, schaltet der Motor eines Pedelecs nur dann zu, wenn auch in die Pedale getreten wird. Ein Pedelec ist also eher eine Unterstützung des Fahrers.

Herren E-Bikes im Test - Viel zu beachten, viel zu vergleichen

Die Seite Radfahren.de testet regelmäßig und sehr ausführlich verschiedene E-Bikes aller Klassen. Zwar findest du hier ausschließlich teurere Modelle namhafter Hersteller, dabei kannst du dir allerdings sicher sein, dass jedes bewertete Modell den oben genannten Qualitäts- und Sicherheitsansprüchen entspricht. Auffällig in diesem Test ist auch, dass nicht immer die teuersten Elektrofahrräder und Pedelecs die Bestnoten abräumen. Auch vergleichsweise günstige E-Bikes von Fischer oder Prophete spielen laut Test in den oberen Ligen mit. Enthusiasten finden in der Übersicht natürlich auch starke High-End-Bikes für professionellere Ansprüche. 

Einen pauschalen Testsieger gibt es allerdings so im Test nicht, dafür sind die Modelle und Ansprüche auch zu unterschiedlich. Allerdings markiert radfahren.de empfehlenswerte Produkte aus dem Test als Kauftipp oder Preis/Leistungs-Empfehlung.

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut oder laden Sie die Seite neu.