Kategorien ansehen

Der Deckenventilator sorgt für eine kühle Brise

Gerade in den Sommermonaten tut Abkühlung Not. Wenn sich zum Beispiel das Wohnzimmer oder das Schlafzimmer mal wieder aufgeheizt haben, dann sorgt ein Ventilator an der Decke für ein laues Lüftchen in Raum. Er bringt die Luft im Raum zum Zirkulieren, so dass sie sich abkühlen kann. Du kannst den Ventilator – egal ob von Casafan, Westinghouse, Peepeo oder von einem anderen Hersteller – ganz einfach mit der Deckenlampe montieren. Steuern kannst du das Gerät dann über den Stromschalter, bzw. Lichtschalter oder über eine Schnur. So bekommst du deine Abkühlung auf Wunsch und wann immer du willst!

Der Deckenventilator ist leise und platzsparend

DeckenventilatorWenn es im Sommer heiß wird, dann sucht man an jedem erdenklichen Ort nach Abkühlung. Egal, was du versuchst – kalte Dusche, kalte Getränke oder Schatten – irgendwie funktioniert nichts so richtig. Dabei liegt die dauerhafte erfrischende Luftzufuhr mit einem Deckenventilator doch so nah! Im Gegensatz zu anderen elektrischen Geräten wie Bügeleisen, Staubsauger oder Nähmaschine ist er weder laut noch erzeugt er Wärme. Er ist nämlich genau für das Gegenteil konzipiert. Der Ventilator sorgt im Raum für einen Luftstrom von oben, der sich angenehm und kühlend auf der warmen Sommerhaut anfühlt. Gleichzeitig wird die gesamte Raumtemperatur abgesenkt und du kannst dein Wohnzimmer im Sommer wieder betreten oder im Schlafzimmer endlich mal eine Sommernacht durchschlafen, ohne dich in der Hitze hin- und herwälzen zu müssen.

DeckenventilatorDie Rotorflügel des Deckenventilators bewegen sich so leise, dass du manchmal gar nicht merkst, dass er gerade angeschaltet ist. Grundsätzlich ist das Gehäuse dann noch mit einem Elektromotor im Inneren ausgestattet, der die Rotorflügel antreibt. Das Gehäuse sollte fest und sicher mit Schrauben und Dübeln an der Decke angebracht werden, damit der Deckenventilator nicht ohne Vorwarnung nach unten kracht. Bei der Anbringung kommst du also ums Bohren an der Decke nicht herum. Wenn du das scheust, dann such dir am besten einen Fachmann, der dir den Ventilator zu Hause anbringt. Denn auf die viele Vorteile dieses erfrischenden Gerätes möchte doch niemand verzichten:

Vorteile

Nachteile

  • Ein Deckenlüfter sorgt für eine niedrige Raumtemperatur.
  • Das Gerät ist leiser als ein handelsüblicher Standventilator.
  • Die Anbringung an der Decke spart Platz im Raum.
  • Das Zimmer wird gleichmäßig und großflächig mit einem kühlen Luftstrom versetzt.
  • Günstiger als Klimaanlagen.
  • Der Ventilator muss fachgerecht montiert werden.

Tipp: Deinen persönlichen Deckenventilator-Testsieger kannst du vielleicht schon im Urlaub auswählen. Da das Gerät in den Tropen oder auch in anderen südlichen Ländern zur Standard-Wohnungseinrichtung gehört, achte dort einfach mal darauf, welches Produkt dir von der Gehäusefarbe her am besten gefällt oder einfach zu bedienen ist. So führst du deinen eigenen Deckenventilator-Test durch. In Mitteleuropa ist es (noch) nicht so üblich, einen Deckenlüfter standardmäßig in der Wohnung anzubringen. Aber wenn die Sommer hierzulande noch länger und heißer werden, dann werden vielleicht auch hier bald viele Wohnungen mit einem solchen Rotor ausgestattet sein.

Die besten Deckenventilatoren im Vergleich 2017

Kriterien für den Online-Kauf: Darauf solltest du achten

sich drehender DeckenventilatorDas Ergebnis unseres Kaufberaters setzt sich zusammen aus unabhängigen Deckenventilator Tests und bietet dir einen breitgefächerten Überblick. Bevor du dir einen Ventilator anschaffst, solltest du dir aber Folgendes überlegen.

  • Sind Ventilatoren wirklich die richtige Lösung für mich?
  • Wie oft werde ich den Ventilator verwenden?
  • Brauche ich einen Deckenventilator, Wandventilator oder ist doch der Turmventilator besser für mich?

Wenn du aber explizit nach einem Deckenventilator oder einem Wandventilator suchst, dann haben wir die wichtigsten Kaufkriterien für dich hier aufgelistet.

Als erstes solltest du natürlich deine Deckenhöhe überprüfen. Wenn die Decke nicht hoch genug ist, so dass der Deckenventilator nicht richtig hängen kann, dann solltest du auch die Finger davon lassen.

Größe des Rotors

Nicht nur die Höhe des Raumes, auch die Größe des Raumes solltest du vor deiner Kaufentscheidung beachten. Danach richtet sich dann, wie groß der Rotor bzw. die Klinge deines neuen Deckenventilators sein sollte. Das Prinzip ist ganz logisch: Je größer der Raum, desto größer sollte der Rotor sein. Nur so kannst du garantieren, dass der Raum mit genügend kühler Luft durchflutet wird.

In einem 200 qm großen Zimmer sollte die Klinge schon etwa 52 Zoll groß sein. Aber wer hat schon ein 200 qm großes Zimmer in einer Wohnung? Bei Räumen von 16 bis 40 qm kann man ohne Bedenken einen Ventilator von 24 Zoll bis 32 Zoll Größe an der Decke montieren.

Stromverbrauch

Auch wenn du denkst, dass du eine Menge Strom und Energie verbrauchst, wenn der Deckenventilator die ganze Zeit läuft: Das ist ein Irrtum! Deckenventilatoren sind eine kostensparende und energiesparende Erfrischung! Du musst nur mal daran denken, wie viel Strom Klimaanlagen verbrauchen. Im Gegensatz dazu ist die Leistung von Deckenlüftern sehr gering und liegt meistens unter 60 Watt.

Wenn du auf den Stromverbrauch wert legst, dann schau am besten bei allen Modellen nach, wie der Verbrauch aussieht. Es gibt sogar Modelle mit Eco-Faktor, die unter 15 Watt verbrauchen. Ein Traum für jeden Geldbeutel!

Achte auch darauf, ob es sich um einen einfachen Deckenlüfter handelt, oder ob er noch mit weiteren Funktionen ausgestattet ist. Manche Modelle sind zum Beispiel mit eingebauter Beleuchtung oder sonstigen Spielereien zu haben. Das ist wirklich nur dann von Nöten, wenn du sonst keine Lampe im Raum hast. Ansonsten wird doppelt Strom verbraucht, was du vermeiden solltest.

Betriebsart

Ein Deckenventilator kann nur eine oder auch mehrere verschiedene Funktionen haben (siehe auch Stichwort „Stromverbrauch“). Es gibt Ventilatoren, die einfach nur per Wandschalter angeschmissen werden. Dann gibt es Deckenventilatoren mit Fernbedienung oder mit Beleuchtung.

Solche Lüfter, die per Fernbedienung gesteuert werden, sind besonders praktisch im Schlafzimmer, da man für die Inbetriebnahme noch nicht einmal das Bett verlassen muss.

Was es noch gibt, sind Lüfter mit „Wärmerückführung“, die auch als „Winterfunktion“ bekannt ist. Normalerweise sorgen solche Ventilatoren ja für angenehme Kühle im Raum. Wenn die Richtung des Rotors aber umgekehrt wird, dann kann sie für ausgiebige Wärme sorgen. Das Gerät selbst erzeugt ein wenig Wärme, sorgt aber auch dafür, dass die warme Luft der Heizung wieder in den Raum nach unten gedrückt wird. Wenn du das Gerät ganzjährig nutzen willst, dann schaff dir eines mit Wärmerückführung an. Das kann auch auf die Heizkosten positiv auswirken.

Flügelmaterial

Letztendlich hängt es dann noch von deinem Geschmack ab, welches Material und Gehäusefarbe dein Deckenventilator haben soll. Holz, Chrom, Nickel, Kunststoff – mittlerweile gibt es Modelle in fast allen gängigen Materialien und Farben.

Wie hat dir dieser Kaufberater gefallen?

238 Bewertungen