TÜV Siegel Unser Qualitätsmanagement ist nach ISO Norm DIN-9001 TÜV-zertifiziert.

Taschenfederkernmatratzen

Die besten Taschenfederkernmatratzen in der Schweiz

Taschenfederkernmatratze Kaufberater
Dein Kaufberater:
Anna Lena
Anna Lena

Taschenfederkernmatratzen - Für ruhige und erholsame Nächte

Schlaf ist wichtig für unseren Organismus. Während der nächtlichen Ruhe erholen sich die Zellen, der Körper kann entspannen und “mit Energie aufgetankt werden”. Eine gute Matratze ist dabei unerlässlich, um Rücken-, Nacken oder Gliederschmerzen zu vermeiden. Wenn du deinem Körper etwas Gutes tun möchtest, musst du den Matratzenkauf wohl überlegt angehen. Um dir die Entscheidung zu vereinfachen, haben wir für dich diese Taschenfederkernmatratzen Kaufberatung verfasst - erholsame Nächte auf einer bequemen Matratze rücken damit in greifbare Nähe.

Die besten Taschenfederkernmatratzen im Vergleich

Welchen Matratzentyp benötigst du?

Jeder Schläfer hat seine Gewohnheiten und Vorlieben. Sei es die Schlafposition oder der Härtegrad der Matratze. In dieser Tabelle kannst du herausfinden, welcher Matratzentyp für dich der richtige ist.

Typ

Eigenschaften

Federkernmatratze

  • günstig in der Anschaffung
  • für Bauch- oder Rückenschläfer
  • kein tiefes Einsinken in die Matratze
  • für kräftigere Menschen
  • härter als andere Matratzen

Taschenfederkernmatratze

  • für kräftigere Menschen
  • klimatisiert bei starkem Schwitzen
  • für häufige Wechsel der Schlafposition 
  • mittlere Härte wird vom Schläfer bevorzugt

Kaltschaummatratze

  • nicht für schwere Personen (max. 90 kg)
  • für unruhige Schläfer
  • kein tiefes Einsinken in die Matratze
  • mittelweiche bis mittelfeste Härte

Viscoschaummatratze

  • für Seitenschläfer
  • gute Körperanpassung
  • bei Rückenproblemen empfehlenswert
  • für ruhige Schläfer

Latexmatratze

  • für Seitenschläfer
  • bei häufigem Positionswechsel empfehlenswert
  • tiefes Einsinken ist erwünscht
  • weiche Auflage
  • ideal bei Verspannungen und “eingeschlafenen” Gliedmaßen

Tipp: Wenn dich noch andere Matratzentypen interessieren, wirf einmal einen Blick in unsere Matratzen Kaufberatung. Hier bekommst du unter anderem auch viskoelastische Matratzen oder Rollmatratzen vorgestellt.

Was ist besser - Taschenfederkernmatratze oder Kaltschaummatratze?

Wer diesen Vergleich gewinnt, ist schwer zu sagen. Es kommt ganz auf deine Bedürfnisse an. Der Nachteil bei Kaltschaummatratzen ist, dass sie nicht für stark schwitzende Menschen geeignet sind, Taschenfederkernmatratzen wiederum schon. Beide Matratzen sind für unruhige Schläfer geeignet, haben eine lange Lebensdauer und eine gute Punktelastizität. In Sachen Gewicht hat jedoch die Kaltschaummatratze die Nase vorne - sie ist leichter.

Wie ist eine Taschenfederkernmatratze aufgebaut?

Taschenfederkernmatratze im Längsschnitt Taschenfederkernmatratzen sind eine Unterkategorie der Federkernmatratzen. Die Federn von Bonnell-Federkernmatratzen sind miteinander verbunden. Sie sind in Stoffsäckchen eingenäht und mit einer Schaumstoffummantelung überzogen. Dies trägt zu einer guten Anpassungsfähigkeit an den Körper (Punktelastizität) bei und erhöht dadurch den Schlafkomfort. Zudem ist sie sehr stabil.

Wichtig: Je mehr Federn in deiner Federkernmatratze verbaut sind, desto hochwertiger ist diese.

Welcher Lattenrost eignet sich für Taschenfederkernmatratzen?

Als Lattenrost empfiehlt sich hier vor allem der Lamellenrost. Dieser Klassiker verfügt über 28-42 Holzlamellen, welche in federnd gelagerten Kappen aufgehängt sind. Eine richtige Einstellung des Lattenrostes ist dabei das A und O. Die Alternative: Eine Boxspringunterfederung, welche du vor allem in Boxspringbetten findest. Dabei sind einzelne Taschenfedern auf Holzleisten angebracht - das ganze wird dann von Stoff umspannt.

Eignen sich Taschenfederkernmatratzen für Allergiker?

Allergiker sind mit einer Federkernmatratze nicht immer gut beraten. Der Grund: Die Feinpolster der Federn sind manchmal nicht aus allergiefreundlichen Materialien gefertigt. Ein spezieller Bezug für Allergiker kann jedoch Abhilfe schaffen. Achte daher also auf eine Kennzeichnung, dass deine Matratze für Allergiker geeignet ist. Atmungsaktive Klimaeigenschaften sind zudem unterstützend.

Wie lange hält eine Taschenfederkernmatratze?

Wenn du deine Matratze gut pflegst und sie immer ausreichend lüftest, kann sie bei guter Qualität ca. 10 Jahre in deinem Bett verweilen. Bei einem nicht waschbaren Bezug muss ein Austausch aber bereits nach 5 Jahren erfolgen. Gewechselt werden sollte sie allerspätestens, wenn sie Liegekuhlen aufweist. Die Haltbarkeit deiner neuen Taschenfederkernmatratze lässt sich durch regelmäßiges Wenden erhöhen. Wir empfehlen, die Matratze alle ein oder zwei Monate zu drehen. Das gewährleistet eine gleichmäßige Abnutzung.  

Härtegrad und Größe - Welche Matratze ist die richtige für mich?

Frau schläft im BettEine berechtigte Frage, der man vor dem Kauf auf den Grund gehen sollte. Denn bei der Auswahl der richtigen Matratze spielen einige Faktoren eine essenzielle Rolle. Darunter die Größe und vor allem der Härtegrad der Matratze. Eine Vielzahl an Größen steht dir zur Auswahl, hier sind die gängigsten:

Bis zu einer Breite von 120 cm werden die Matratzen für eine Person empfohlen. Die größeren Modelle dürfen natürlich gerne mit dem oder der Liebsten geteilt werden.

Der Härtegrad ist abhängig von der Körperform und dem Gewicht

Neben den Größen unterscheidet man zudem vier verschiedene Härtegrade. Diese sind jeweils für unterschiedliche Gewichtsklassen ausgelegt. Die Härtegrade staffeln sich wie folgt:

Härtegrad

Liegekomfort

Geeignet für

H1

weich

kleine und dünne Personen

H2

mittel

kleine und dünne Personen

H3

hart

Personen mit normaler Figur und einem ausgewogenen Gewicht

H4

sehr hart

große und stämmige Personen mit einem höheren Gewicht

Die beste Matratze nützt nichts, wenn du keinen guten Lattenrost besitzt. Dieser verfügt über einen verstellbaren Kopf- und Fußteil, sowie ausreichend Möglichkeiten die Festigkeit der Latten zu verändern. Beide Komponenten passen im Idealfall zu dir und deinem Körper.

Achtung: Die Angaben der Härtegrade sind nicht standardisiert. Deshalb musst du immer Probeliegen! Auch bei Matratzenkäufen im Internet hast du fast immer die Möglichkeit die Matratze bei Nichtgefallen kostenfrei zurück zu schicken. Mache von dieser Möglichkeit unbedingt Gebrauch, anstatt wegen des scheinbar großen Aufwands mehrere Jahre schlechten Schlaf zu riskieren.

Merkmale einer guten Tonnentaschenfederkernmatratze

Ehepaar beim Probeliegen Eins steht fest: Ein hoher Anschaffungspreis garantiert noch keine gute Matratze. Wichtig ist, dass die Matratze zu deinen Bedürfnissen und Ansprüchen passt. Weitere ausschlaggebende Punkte beim Kauf sind:

  • Waschbarer Bezug: Für Allergiker und auch alle anderen ist ein waschbarer Bezug sinnvoll. Denn du schwitzt Nacht für Nacht auf der Matratze.

  • Anzahl der Federn: Ungefähr 1000 Stahlfedern sollten sich im Herzen deiner Matratze befinden. Modelle mit mehr als 2000 Federn wirst du aber nicht finden, denn dies ist aktuell die höchstmögliche Federanzahl, die verbaut wird.

  • Härtegrad und Dicke: Wie oben schon beschrieben, muss der Härtegrad zu deinen Bedürfnissen passen. Eine angemessene Dicke sorgt dafür, dass du nicht das Lattenrost spürst, wenn du es dir auf der Matratze gemütlich machst.

  • Größe: Achte auf die passende Größe, damit die Matratze auf dem Lattenrost nicht zu viel “Spiel” hat.

  • Große Schlaufen an den Seiten vereinfachen zudem das Wenden der Matratze.

Nice to know: Tonnentaschenfederkerne werden auch oftmals in Boxspringbetten verbaut.

Stauchhärte und Liegezonen spielen eine entscheidende Rolle

Besonders bei hohem Körpergewicht ist eine angemessene Stauchhärte entscheidend. Dieser Wert steht für die Belastbarkeit der Matratze und die sollte selbstverständlich möglichst hoch sein. Außerdem spielt die Anzahl der Liegezonen noch eine zentrale Rolle. Generell gilt: Je mehr Liegezonen die Matratze hat, desto besser ist diese auch. Der Liegekomfort wird dadurch deutlich erhöht und der Körper ausreichend gestützt.

Wie kann ich meine Taschenfederkernmatratze reinigen?

Gerade wenn die Matratze schon mehrere Jahren in Gebrauch ist, bleiben Flecken oftmals nicht aus. Stockflecken lassen sich besonders gut durch UV-Licht bekämpfen. Einfach die Matratze für ein paar Stunden in die Sonne stellen und schon werden Keime und Bakterien unschädlich gemacht. Blutflecken hingegen können mit Backpulver und Wasser beseitigt werden. Hartnäckige Rotweinflecken werden entweder mit Mineralwasser (wenn sie frisch sind) oder mit Salz (wenn sie eingetrocknet sind) von der Matratze entfernt. Wenn die Matratze für ein Kind gedacht ist, empfiehlt sich eine wasserfeste Matratzenauflage, um die darunter liegende Matratze vor Urinflecken zu schützen.

Taschenfederkernmatratzen Test 2018 bei Stiftung Warentest

Die Stiftung Warentest hat sich im Februar 2018 die Testdaten von 83 Federkernmatratzen angeschaut und ein Testurteil abgegeben. Matratzen-Testsieger wurde das Modell Polar von Malie mit einer Gesamtwertung von 2,2. Der Taschenfederkernmatratzen Testsieger punktete vor allem mit seinen Liegeeigenschaften.
Silber holten sich direkt drei Matratzen der Firma f.a.n. Die Komfort Med T, die Multiplus T und die Sun Line T schnitten mit der Note 2,3 ab. Dabei wurden die Kriterien bei allen drei Modellen gleich bewertet. Besonders gut schnitt die Haltbarkeit und Deklaration ab. Auf Platz drei landete ein Modell von Lidl, auch hier wurde die gute Haltbarkeit hervorgehoben. Weitere bekannte Matratzenhersteller sind Breckle, Badenia, Hukla, Dunlopillo, BECO und Schlaraffia.

Hier erfährst du, wie zahlreiche Matratzen abgeschnitten haben und unter welchen Bedingungen sie getestet wurden:

Wie hat dir dieser Kaufberater gefallen?

143 Bewertungen

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut oder laden Sie die Seite neu.