Kategorien ansehen

Marderschreck Kaufberater

1. Mit dem Marderschreck ist der Marder weg!

Marder sitzend auf einem HolzMarder sind klein und teuer – vor allem für Autobesitzer. Denn die kleinen Racker setzen sich nur zu gerne in Motorräumen fest, um dort zu nisten und richten dort zahlreiche Schäden an. Ein Marderschreck kann das eigene Fahrzeug (und den Motor!) sicher schützen. Aber auch Garten, Hühnerstall und Dachboden werden mit einem Marderschreck vor den Plagegeistern geschützt. Die meisten Geräte in dieser Kategorie, nicht nur die Marderschreck Testsieger, arbeiten effektiv mit Elektroschock oder Ultraschall, um die Tiere zu vertreiben.

2. Die besten Marderschrecke im Vergleich 2017

3. Oh Schreck, ein Marder!

Marderschaden am AutoDabei sind Marderschäden nicht nur ärgerlich, sie können auch ganz schön ins Geld gehen. Sowohl in ländlichen Gegenden, aber auch in der Stadt treiben Marder gerne ihr Unwesen. Sie nisten sich in Autos ein und zerbeißen dort Kabel und Schläuche bis zum totalen Motordefekt. Auch im Garten oder im Haus können die kleinen Räuber ein großes Unheil anrichten. Marderschreck Tests berichten von Situationen, in denen Marder die Haus- oder Nutztiere holen und dadurch ebenfalls Schäden hinterlassen. Damit es nicht dazu kommt, wurden eben diese Marderschreck Produkte entwickelt, um eine erfolgreiche Marderabwehr zu gewährleisten.   

Wie vertreibe ich den Mader?

Wirksam für die Marderabwehr sind Tiervertreiber wie ein Marderschreck oder sogar Marderfallen. Sobald du die ersten Anzeichen entdeckst, solltest du dich um einen Marderschutz kümmern, um Marderschäden vorzubeugen. Handel am besten schnell, also nicht erst, wenn du ein Tier selbst erblickst, sondern auch dann schon , wenn du kleine Abdrücke auf deiner Motorhaube, sichtbare Spuren im Garten oder Exkremente auf dem Dachboden entdeckst.

4. Den Marder bekämpfen – Diese Details sind wichtig

Wie schon betont, solltest du sofort handeln, sobald du die ersten Spuren eines Marderschadens erkennen kannst. Schau am besten mal in einigen Marderschreck Tests nach, was die beste Möglichkeit zur Marderabwehr für dich persönlich ist. Da gibt es ganz verschiedene Marderschreck Modelle. Für dich haben wir hier die wichtigsten Details aufgelistet, damit du alles in einer Übersicht hast und den Marder hoffentlich bald in die Flucht schlägst.

Bekämpfungsmethode

Elektroschock oder Ultraschall ist die Hauptfrage bei der Bekämpfungsmethode. Ultraschallgeräte sind günstig und einfach in der Montage. Außerdem lassen sie sich überall im Haus bzw. im Garten anbringen. Elektroschock-Geräte sind effektiver, sind aber hauptsächlich für die Verwendung im/am Auto konzipiert.

Frequenz

Bei Ultraschallgeräten als Marderschreck sollte man die beste Frequenz auswählen, bzw. die höchste Frequenz (ab 12 kHz), da diese für die Tiere am unangenehmsten ist. Damit bei den Mardern jedoch kein Gewöhnungseffekt auftritt, investierst du am besten in ein Gerät, dass die Frequenz regelmäßig wechseln kann.

Wirkungsbereich

Auch der Wirkungsbereich bezieht sich auf den Marderschutz via Ultraschall. Denn im Motorraum ist nicht viel Platz, da spielt ein großer Wirkungsbereich keine Rolle. Im Garten wiederum sollte der Wirkungsbereich genau bemessen werden. Meist deckt der Marderschutz einen Bereich von bis zu 40 m2 ab.

5. Effektiver Schutz für Auto, Haus und Garten

Ein Marderschreck ist sinnvoll in der Anschaffung, wenn du Angst vor Marderschäden an deinem Auto oder auf deinem Gelände hast. Da du die Geräte relativ einfach selbst einbauen kannst, kann die Marderabwehr rasch beginnen. Schau dich in unserem Marderschreck Vergleich und wähle deinen ganz persönlichen Testsieger.

Wie hat dir dieser Kaufberater gefallen?

154 Bewertungen