Kategorien ansehen

Die Luftmatratze

zwei Luftmatratzen in einem Swimming PoolCamper, Wasserratten und Übernachtungsgäste wissen sie alle gleichermaßen zu schätzen: die Luftmatratze. Die LuMa, wie sie auch gerne liebevoll abgekürzt wird, erfreut uns immer wieder mit ihren vielfältigen Einsatzmöglichkeiten. Wenn sie in deinen Haushalt noch nicht Einzug gehalten hat, solltest du das unbedingt ändern. Wir sagen dir auch gerne wieso.

Mit den nachfolgenden Tipps wirst du mühelos durch jeden Luftmatratzen Test navigieren und schon bald deinen persönlichen Luftmatratzen Testsieger nach Hause geliefert bekommen.

Die besten Luftmatratzen im Vergleich 2017

1.
Die Pinguine aus Madagascar - Luftmatratze, ca. 109x67x17cm
HAPPY PEOPLE - Die Pinguine aus Madagascar - Luftmatratze, ca. 109x67x17cm
SFr. 15.90
SFr. 8.00 Versand Lieferzeit: sofort
baby-markt.ch
2.
Luftmatratze inkl. Kühlfach und Dosenhalter
BESTWAY - Luftmatratze inkl. Kühlfach und Dosenhalter
SFr. 42.051
kostenloser Versand1 Lieferzeit: unbk.
Amazon.de
3.
Lounge 18-Pocket Fashion, Farblich Sortiert, 188 x 71 cm
INTEX - Lounge 18-Pocket Fashion, Farblich Sortiert, 188 x 71 cm
SFr. 8.571
kostenloser Versand1 Lieferzeit: unbk.
Amazon.de
4.
Matte Finish Air Mat 183x69 cm, Luftmatratze
BESTWAY - Matte Finish Air Mat 183x69 cm, Luftmatratze
SFr. 4.061
kostenloser Versand1 Lieferzeit: unbk.
Amazon.de
Bewertung
5.6
sehr gut
09/2017
Kunden­bewertung
2 Bewertungen
Bewertung
5.0
gut
06/2017
Kunden­bewertung
94 Bewertungen
Bewertung
4.8
gut
09/2017
Kunden­bewertung
76 Bewertungen
Bewertung
4.8
gut
09/2017
Kunden­bewertung
42 Bewertungen
Daten werden geladen
Daten werden geladen
Daten werden geladen
Daten werden geladen
Daten werden geladen

Was ist eine Luftmatratze?

Muss man das wirklich erklären, wirst du vielleicht denken. Wir sagen ja. Denn bei der Luftmatratze denkt nicht jeder zwangsläufig an das gleiche. Denn die Luftmatratze ist vielseitig einsetzbar: als aufblasbares Gästebett, als Campingausrüstung und als schwimmende Liege auf dem Wasser.

Vom Prinzip her hast du aber natürlich Recht. Denn eine Luftmatratze ist zunächst erst mal immer einer Matte ähnlich, die mit Luft befüllt wird. Das erfolgt über ein oder mehrere Ventile. Sie ähnelt damit einer Isomatte, fasst aber wesentlich mehr Luft. Es gibt sie in unterschiedlichen Breiten und Längen sowie Designs und Materialien.

Was für Luftmatratzen-Typen gibt es?

Zwei Wanderer auf aufblasbaren IsomattenWir haben es schon kurz angerissen, es gibt verschiedene Einsatzmöglichkeiten für die Luftmatratze.

  • Fürs Camping
    Wer gerne und viel zelten geht, wird mindestens eine selbstaufblasende Isomatte besitzen. Kombiniert mit einem kuscheligen Schlafsack reicht diese sicherlich auch für hartgesottene Camper und Backpacker. Sie ist ideal, wenn du am liebsten mit schmalem Gepäck und Rucksack unterwegs bist. Schau dir mal die Luftmatratzen von Vaude, Therm-a-rest, Nomad und Campingaz an. Diese Hersteller sind vor allem für ihre Outdoor-Produkte bekannt und hier findest du für jedes Budget eine passende Luftmatratze. Und auch gleich die restliche Ausrüstung.

Wer aber auch beim Camping ein wenig gemütlicher unterwegs sein möchte, der sollte über eine Luftmatratze nachdenken. Sie fast wesentlich mehr Luftvolumen und der ein oder andere liegt hierauf vielleicht besser. Wenn du dir dazu noch eine gute Fußpumpe oder Elektropumpe gönnst, dann ist auch dein bequemes Luftbett schnell „aufgebaut“.

Auch für Wohnwagen-Camper ist eine Luftmatratze ein tolles Accessoire. Damit kann man Gäste auch wunderbar mal im Vorzelt unterbringen.

  • Als Gästebett
    Du bekommst gerne und häufig Gäste, hast aber keinen Platz für eine große Couch oder gar ein Gästezimmer mit eigenem Bett? Dann muss eine Aufblasbare Matratze her. Das schöne daran ist, dass deine Gäste auch bei einem Airbed gar nicht auf Bequemlichkeit verzichten müssen. Viele Hersteller wie beispielsweise Intex bieten eine Komfort-Luftmatratze an, die deine Gäste mit weicher Velours-Oberfläche und Kopfteilen wunderbar bettet.

  • Für den Badeurlaub
    Zu jedem Badeurlaub gehört eigentlich auch immer eine Luftmatratze. Die gute Nachricht: Diese Wasser-Modelle sind meist auch nicht so teuer und in unfassbar vielen Varianten, zum Beispiel von Bestways, zu haben. Durchsichtig oder in bunten Farben und Mustern – manche haben sogar eine Rückenlehne, so dass man entspannt auf dem Wasser treiben kann.

Worauf solltest du beim Kauf achten?

Sicherlich wirst du noch mal in den ein oder anderen Luftmatratzen Test schauen, wenn du über einen Kauf nachdenkst. Wir verraten dir nachfolgend, worauf du außerdem achten solltest, damit du deinen persönlichen Luftmatratzen Testsieger schnell findest.

Das Material

Luftmatratzen bestehen aus Kunststoff. Leider verarbeiten einige Hersteller noch immer gesundheitsschädliche Stoffe, wie Weichmacher und auch Lösungsmittel. Besonders bei günstigen Luftmatratzen solltest du einen genauen Blick auf das Material werfen. Diese Stoffe solltest du vermeiden:

Phthalate

  • ist ein besonders gesundheitsschädlicher Weichmacher (kann z.B. die Fortpflanzung beeinträchtigen)
  • auch in Verbindung mit DINP und DEHP
  • so gehst du auf Nummer sicher: achte auf die Bezeichnung DINCH und DEHT, die sind unbedenklich und werden häufig in Kinderspielzeug eingesetzt

Phenol

  • Feststoff, kristallin und farblos, zur Produktion von Kunststoff
  • kann Nervenstörungen hervorrufen, insbesondere bei Kontakt mit der Haut

Isophoron

  • Lösemittel
  • kann krebserregend sein

Die Größe

Großes LuftbedHier ist erlaubt, was gefällt und in die Wohnung oder ins Zelt passt. Von Einzelbettgröße bis hin zum Doppelbett ist fast alles drin. Wenn du ein bequemes Gästebett suchst, schau nach Luftbetten, diese sind häufig etwas größer und breiter.

Die Luftmatratze für Pool und Co. kommt außerdem noch in verschiedensten Formen daher – vom Sessel bis zur Insel ist alles dabei.

Die Befüllung

Kurz gesagt: Die selbstaufblasende Luftmatratze, oder auch self-inflating mat, ist unschlagbar. Mittlerweile haben auch viele Luftbetten entsprechende Ventile, die deine Lungen entlasten. Aber gerade bei den Luftmatratzen fürs Wasser muss man häufig noch selbst ran. Wer sich seine Puste sparen möchte, sollte sich die entsprechende Luftpumpe dazu gönnen. Ganz Faule legen sich eine Elektropumpe zu.

Du hast noch Fragen? Lies unser FAQs:

Wie finde ich die beste Luftmatratze?

Das ist natürlich eine beliebte Frage, die aber nicht so einfach zu beantworten ist. Um die Antwort zu finden, solltest du einmal eingrenzen, wofür du die Luftmatratze verwenden willst und dann am Besten den jeweiligen Luftmatratzen Test zu Rate ziehen. Denn eine Luftmatratze zum Campen muss andere Anforderungen erfüllen, als die zum Plantschen.

Welche Luftmatratze eignet sich fürs Campen?

Frau auf einer Flamingo-LuftmatratzeViele bevorzugen eine schlanke Isomatte. Die ist leichter und lässt sich meist komprimiert zusammenrollen. Du solltest außerdem darauf achten, dass sie selbstaufblasend ist, damit du nicht noch eine Luftpumpe mitschleppen musst. Luftmatratzen für den Outdoor-Bereich sollten außerdem einen entsprechenden Wärmedurchgangswiderstand haben, sonst könnte es kalt werden. Mit Herstellern, die sich auf Outdoor-Produkte spezialisiert haben, bist du auf der sicheren Seite.

Die selbstaufblasende Isomatte – wie funktioniert das?

Der Kern einer solchen Luftmatratze ist ein besonderer PU-Schaum (Polyurethan) mit offenen Zellen. Der Unterdruck der bei der Öffnung des Ventils der Isomatte entsteht, zieht Luft in diese Zellen. Das Volumen der Isomatte nimmt zu. Natürlich musst du auch hier, wie bei jeder Luftmatratze, dass Ventil verschließen, sonst wird die Luft wieder rausgepresst sobald du dich drauflegst.

Wie hat dir dieser Kaufberater gefallen?

193 Bewertungen