Kategorien ansehen

Test: Die besten Feuerkörbe

Wir haben Experten-Tests und Kundenbewertungen zu 49 Feuerkörbe ausgewertet: Das sind die Besten

Feuerkorb Kaufberater

Der Feuerkorb sorgt für Lagerfeuerromantik

Sie planen eine Gartenparty! Neben einem Grill und ausreichend Grillgut, Getränken und den passenden Sitzgelegenheiten darf auch der Feuerkorb nicht fehlen! Denn wenn es abends kühl wird, dann spendet eine Feuerstelle die nötige Wärme und sorgt für eine stimmungsvolle Beleuchtung - Lagerfeuerromantik mit inbegriffen. Wenn das auf Ihrer Gartenparty in Zukunft nicht fehlen soll, dann bleiben Sie in unserer Feuerkorb Kaufberatung doch einfach dran!

Die besten Feuerkörbe im Vergleich

Vergleichstabelle
1078 Feuerkorb Evanston
TEPRO - 1078 Feuerkorb Evanston
CHF 50.311
Versand: kostenlos1 Lieferzeit: unbk.
Amazon.de
Kamino-Flam Feuerkorb Nike - Feuerstelle für Garten und Terrasse aus Gusseisen - Feuerschale mit Grillrost schwarz - Gartenkamin rund - Dreibein-Terrassenofen mit Grill & Ascheschalepulverbeschichtet
KAMINO FLAM - Kamino-Flam Feuerkorb Nike - Feuerstelle für Garten und Terrasse aus Gusseisen - Feuerschale mit Grillrost schwarz - Gartenkamin rund - Dreibein-Terrassenofen mit Grill & Ascheschalepulverbeschichtet
CHF 52.071
Versand: kostenlos1 Lieferzeit: sofort
Amazon.de
Feuerkorb Feuerschale mit Unterlegplatte
D&S VERTRIEBS - Feuerkorb Feuerschale mit Unterlegplatte
CHF 25.691
Versand: kostenlos1 Lieferzeit: unbk.
Amazon.de
Feuerkorb "Palermo", Schwarz
ACTIVA - Feuerkorb "Palermo", Schwarz
CHF 40.981
Versand: kostenlos1 Lieferzeit: sofort
Amazon.de
Feuerkorb, Schwarz, 48,5 x 41 x 46 cm
LANDMANN - Feuerkorb, Schwarz, 48,5 x 41 x 46 cm
CHF 53.121
Versand: kostenlos1 Lieferzeit: sofort
Amazon.de
Maße: 47 x 47 x 57 cm
Maße: 46 x 46 x 67 cm
Maße: 48 x 55 cm
Maße: 45 x 45 x 71 cm
Maße: 45 x 51 x 65 cm
Material: Stahl
Material: verchromtes Eisen
Material: Metall
Material: verchromt
Material: verchromt

Was der Brennkorb alles kann

Lagerfeuerromantik mit dem FeuerkorbFeuer ist als das wichtigste Element in der Menschheitsgeschichte anzusehen. Neben Beleuchtungs- und Heizfunktion wird es seit jeher vor allem für die Zubereitung von Nahrungsmitteln genutzt. War ein Feuer entzündet, dann galt es das knisternde Gut so lange wie möglich zu bewahren. Mit dem Feuerkorb wurde das möglich - bereits 800 v. Chr. beginnt seine Geschichte. Heutzutage ist der Feuerkorb in erster Linie ein toller Hingucker auf vielen Gartenpartys, der an kühleren Sommerabenden zum Wärmespender avanciert. Doch er kann noch mehr! Was? - Das lesen Sie hier:

  • Wärmespender: Nicht nur ab und an auf einer Party - als Terrassenofen kann der Brennkorb an jedem Abend des Sommers zum Einsatz kommen.  

  • Grillersatz: Die Zubereitung von Nahrungsmitteln haben in der heutigen Zeit Gasgrill und Holzkohlegrill weitgehend übernommen. Marshmallows und Stockbrot lassen sich aber nach wie vor prima über dem Feuerkorb brutzeln. Besitzt der Brennkorb einen Grilleinsatz? Dann immer her mit Steaks und Würstchen!

  • Mobilität: Ob auf der Terrasse, im Garten oder auch im Campingurlaub - der Feuerkorb ist mobil und kann daher an vielen unterschiedlichen Orten zum Einsatz kommen.

  • Aufbewahrung: Auch in die Wohnung darf der Feuerkorb. Natürlich nicht als Feuerstelle, sondern als dekorative Aufbewahrung für das Kaminholz!

Info: Was das Verbrennen von Gartenabfällen angeht, ist die Gesetzeslage sehr unterschiedlich. Ein Anruf beim zuständigen Ordnungsamt schafft Klarheit, was, wann, wo und wie verbrannt werden darf! Den Brennkorb anmelden müssen Sie allerdings nicht!     

Maße, Material und mehr - Alles über den Feuerkorb

In der Regel ist ein Feuerkorb ein hitzebeständiges Gefäß mit hohen Seitenwänden aus einzelnen Streben oder einem Gittergeflecht. Der Feuerkorb ist also offen, eine separate Schale unterhalb des Korbes fängt die herunterfallende Asche auf. Eine Feuerschale hingegen ist ein geschlossenes Gefäß. Ein weiterer Unterschied liegt oft in der Größe. Während Feuerschalen meist nur etwa 30 cm hoch sind, gibt es Feuerkörbe mit bis zu 70 cm Höhe. Feuerkorb und Feuerschale besitzen in der Regel einen Durchmesser zwischen 40 und 100 cm und können aus Stahl, Eisen oder Gusseisen gefertigt sein. Ob kegelförmig, rund oder eckig - auch viele unterschiedliche Designs hat er zu bieten. Feuerkörbe von Esschert und Svenskav gibt es z.B. in sehr originellen Designs.

Tipp: Feuerkörbe aus Edelstahl sind sehr robust. Sie halten hohen Temperaturen genauso Stand wie frostigen Minusgraden und rosten zudem nicht!

Der Feuerkorb eine Gefahrenquelle?

Was Sie beim Umgang mit dem Brennkorb beachten sollten

Stockbrot zubereiten über dem FeuerkorbDa es sich bei einem Feuerkorb um eine offene Feuerstelle handelt, birgt dessen Verwendung auch immer eine gewisse Gefahr. An welche Regeln Sie sich halten sollten, das lesen Sie hier!

  • Aufstellen des Feuerkorbs: Jeder Feuerkorb besitzt eine feuerfeste Schale, in der die herabfallende Asche landet. Da es beim Feuerkorb aber immer auch zu Funkenflug kommen kann, sollte der Korb zusätzlich auf einem feuerfesten Untergrund wie Stein, Kies oder Sand stehen und einen sicheren Stand haben. Ein Feuerkorb ist weit genug von Gebäuden und vor allem von leicht entzündlichen Gegenständen, wie Kissen oder Markisen, aufzustellen.

  • Brennmaterial: Wenn es um Feuerkörbe geht, dann stellt sich auch immer die Frage nach dem Brennmaterial. Nach dem Immissionsschutzrecht ist naturbelassenes Holz in Stücken oder Holzbriketts, auch Presslinge genannt, zu verwenden. Auch Holzkohle darf bei einigen Körben verwendet werden. Abfall zu verwenden ist hingegen strengstens verboten! Achten Sie darauf, dass das verwendete Holz trocken ist, da es sonst zu starker Rauchentwicklung kommen kann.

  • Feuer entfachen: Kohle- und Grillanzünder, aber auch Papier und Holzspäne eignen sich zum Anzünden. Brennbare Flüssigkeiten wie Brennspiritus, Terpentin oder Benzin können zu einem hochexplosiven Gemisch werden und sollten daher nicht für das Entfachen des Feuerkorbs verwendet werden.

  • Feuer löschen: Während des Brennvorgangs ist der Feuerkorb nicht unbeaufsichtigt zu lassen. Beim Verlassen des Gartens oder der Terrasse sollten Sie das Feuer vollständig löschen. Zieht starker Wind auf oder ist die Rauchentwicklung zu stark, ist es besser, das Feuer vorsichtshalber zum Erlöschen zu bringen. Dazu sollte immer ein Eimer Wasser parat stehen.

Lust auf eine Gartenparty bekommen? Mit Ihrem Feuerkorb-Testsieger kann jede Party zum Highlight werden!

Wie hat dir dieser Kaufberater gefallen?

185 Bewertungen