TÜV Siegel Unser Qualitätsmanagement ist nach ISO Norm DIN-9001 TÜV-zertifiziert.

Sony Digitalkameras

Die besten Sony Digitalkameras in der Schweiz

Sony Digitalkamera Kaufberater

Digitalkameras von Sony - Welche Modelle gibt es?

Sony ist einer der größten Elektronikkonzerne der Welt und hat seinen Sitz in Tokio. Hauptsächlich konzentriert sich das Unternehmen auf die Produktion von Unterhaltungselektronik. Unter anderem stellt Sony auch Digitalkameras her. In diesem Artikel widmen wir uns den unterschiedlichen Kameratypen von Sony, damit du einen Überblick über die verschiedenen Digitalkamera-Modellreihen bekommst. Falls du dir noch nicht ganz sicher bist, was sich genau hinter den unterschiedlichen Digitalkamera-Typen verbirgt, dann schau doch mal in unserem Kaufberater für Digitale Kameras vorbei.

Die besten Sony Digitalkameras im Vergleich

Vergleichstabelle
Vorteile:
  • Vollformat
  • 5-Achsen-Bildstabilisator (auch mit Metabone-Adapter)
  • S-Log 2 und Time-Code für die Videografie
Vorteile:
  • Touch Display
  • 5-Achsen-Bildstabilisator, auch für Objektive ohne Optical SteadyShot
  • klappbarer Bildschirm
  • schneller Autofokus
  • WLAN, NFC und Bluetooth zur GPS Übernahme vom Smartphone
Vorteile:
  • Vollformat
  • liefert sehr scharfe und detailreiche Fotos
  • S-Log2
  • 5-Achsen-Bildstabilisator
Vorteile:
  • S-Log, S-Log 3, Schwarzwertpegel
  • High-Density-AF-Technologie
  • staub- und feuchtigkeitsresistent
  • ordentliche Detailtreue
Vorteile:
  • 4K Aufnahmen mit Full Pixel Readout
  • solide Leistung bei Serienbildaufnahmen (bei JPEG)
  • klein und leicht: kompakte Kamera
Nachteile:
  • geringere Akkulaufzeit
  • benötigt einen neuen Batteriegriff
  • hohes Gewicht
Nachteile:
  • geringe Akkulaufzeit (230 bis 480 Auslösungen)
  • langsame Verarbeitung der Daten
Nachteile:
  • bereits ab ISO 6400, Störpixel und Detailverlust
Nachteile:
  • geringe Akkulaufzeit (max. 550 Auslösungen)
  • keine Touch-Funktion
  • kein Kopfhörerausgang
Nachteile:
  • kein Touchscreen
  • keine Mikrofon- und Kopfhöreranschluss
  • hakt bei der Verarbeitung/Speicherung der Daten
Gewicht: etwa 625 g
Gewicht: etwa 453 g
Gewicht: etwa 638 g
Gewicht: etwa 404 g
Gewicht: etwa 272 g
Videofunktion:
Videofunktion:
Videofunktion:
Videofunktion:
Videofunktion:
Videoauflösung: Full HD (60 fps)
Videoauflösung: 4K
Videoauflösung: 4K
Videoauflösung: 4K
Videoauflösung: 4K
Optischer Zoom: 4-fach
Optischer Zoom: k.A.
Optischer Zoom: k.A.
Optischer Zoom: k.A.
Optischer Zoom: 3-fach
Optische Sensorauflösung: etwa 24,7 MP
Optische Sensorauflösung: etwa 25 MP
Optische Sensorauflösung: etwa 43,6 MP
Optische Sensorauflösung: etwa 24,2 MP
Optische Sensorauflösung: etwa 21 MP
Bildstabilisator: 5-Achsen Bildstabilisation
Bildstabilisator: 5-Achsen Bildstabilisation
Bildstabilisator: 5-Achsen Bildstabilisation
Bildstabilisator: optisch
Bildstabilisator: optisch

Sony Cybershot

Eine KameraDie Sony Cybershot-Reihe, auch bekannt als "Sony DSC", beinhaltet Kompaktkameras und Bridgekameras, also Digitalkameras mit einem fest verbauten Objektiv. Kompaktkameras sind klein, leicht und handlich - also prima geeignet für die Hosentasche -, während eine Bridgekamera einen großen Zoombereich abdeckt. Wer nochmal genauer nachhaken möchte, wie sich eine Kompaktkamera von einer Bridgekamera unterscheidet, kann einen Blick in unsere entsprechenden Kaufberater werfen.

Die Modelle der Cybershot Reihe unterscheiden sich nicht nur, weil es unterschiedliche Kamera-Typen sein können, sondern auch der Blick auf den Sensor und den optischen Zoom lohnen sich. Zudem gibt es Kameras die wasserfest und stoßfest sind, wie beispielsweise die RX0. Manche Modelle der Cybershot-Reihe weisen eine hohe Geschwindigkeit auf, wie die RX100 IV, andere wie die HX 350 einen optischen 50fach Zoom. Mit der W810 CCD weist Sony auch unter anderem ein Modell für die 360° Fotografie auf.

Du hast sicherlich bemerkt, dass die Modelle der Cybershot Reihen unterschiedliche Bezeichnungen tragen. Anhand der Modellbeschreibung kann man die verschiedenen Kameras grob in Kategorien einteilen:

  • RX - Kompaktkameras mit besonderen Funktionen
  • H bzw. HX - Bridgekameras
  • W bzw. WX - Kompaktkameras

Danach folgt eine weitere Bezeichnung, meist bestehend aus Ziffern, um die einzelnen Modelle zu unterscheiden.

Sony Alpha

Hinter der Sony Alpha Serie, welche intern auch als "Sony ILCE" bezeichnet wird, verbergen sich Kameras mit einem Wechselobjektiv, sprich sowohl Systemkameras als auch Spiegelreflexkameras. Den Unterschied macht hier der Spiegel: Bei Spiegelreflexkameras ist dieser vorhanden, während Systemkameras ohne einen solchen auskommen. Sony hat in der Alpha Reihe sowohl Kameras mit E-Mount-, als auch A-Mount-Objektiven entwickelt und auch gleich eine weitere Reihe mit eingeführt: Die SLT-Kameras. SLT bedeutet Single-Lens Reflex und umschreibt eine Kamera mit halbdurchlässigem, feststehenden Spiegel.

Im nachfolgen Video wird die Sony Alpha 7R II, eine Systemkamera mit Vollformatsensor, vorgestellt.

Sony Lens-Style Kameras

Eine weitere Produktreihe, die Sony anbietet, sind die Lens-Style Kameras. Mit der DSC-Qx30 und der ILCE-QX1 hat Sony derzeit zwei Vertreter dieser Reihe im Sortiment. Unter Lens-Style Kameras versteht man Kameras ohne Sucher und auch ohne Display. Mit einem Smartphone oder einem Tablet kannst du eine Lens-Style Kamera verwenden. Du kannst so also möglicherweise die Kamera deines Handy etwas aufwerten.

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut oder laden Sie die Seite neu.