All-in-One PCs

All-in-One PC Test: Die besten All-in-One PCs 2023

Die besten All-in-One PCs in der Schweiz

von Tom Beck
zuletzt aktualisiert: 04.10.2023
Zum Kauf-Ratgeber unserer Fachredaktion
Schließen

Kundenzufriedenheit ist unser oberstes Ziel. Daher geben wir stets unser Bestes und achten bei allen unseren Angeboten auf höchste Qualität.

Zu diesem Zweck haben wir seit 2018 ein umfangreiches Qualitätsmanagementsystem eingeführt und vom TÜV Süd nach der internationalen Norm ISO9001 zertifizieren lassen. Der TÜV kontrolliert seitdem jährlich, ob unser Qualitätsmanagement den strengen Ansprüchen der Norm entspricht.

Beste All-in-One PCs (1 - 36 von 280)

sortieren nach
Sortierung Sortierung
Filtern Filter

All-in-One PC Test & Vergleich: Unser All-in-One PC Kauf-Ratgeber

Tom Beck
von: Tom Beck
aktualisiert am: 04.10.2023

Update: Apple iMac mit M1-Chip - Eleganter geht es kaum

Apple iMac mit M1-Chip - Übersicht der FarbvariantenAll-in-One PCs stehen für Platzsparen, Einfachheit und oft auch für Leistungsfähigkeit. Sie lassen sich problemlos an den Arbeitsplatz stellen und vermeiden gleich das ganze Kabelgewirr eines, an einen Monitor angeschlossenem Laptop oder gar eines Desktop-PCs.
Apple definierte seit Jahren den All-in-One PC mit seiner iMac-Reihe. 2021 war es dann so weit und das alte Design bekam eine Überarbeitung samt neuem Chip.

Der Apple iMac mit M1-Chip ist ein extrem leiser und gleichzeitig leistungsfähiger All-in-One PC, der gleich einige Baustellen von Apples altem Design ausbessert.

Die Highlights des M1-iMacs im Überblick:

  • Verbesserter Chip: Man kann es nicht oft genug erwähnen, denn der M1-Chip ist eine waschechte Revolution. Leistungsstark und nahezu lautlos werkelt Apple erster eigener Chip im iMac und bietet ein enormes Potenzial. Im Alltag wirst du ihn kaum zum Schwitzen bringen.

  • Neues Design: Farbenfroh und verbessert kommt der neue iMac daher. Das minimalistische Design setzt auf klare Linien und bunte Farben. Der Stromstecker ist jetzt magnetisch und damit unfallsicher. Am Ende des Steckers befindet sich der LAN-Anschluss. In der Tastatur ist ein Fingerabdruck-Sensor zum schnellen Entsperren.

  • Endlich eine gute Webcam: Seit Jahren setzte Apple immer auf die gleich schlechte 720p-Webcam. Der M1-iMac erhält hier das lang ersehnte Upgrade in Form einer Full-HD-Kamera. Diese ist zudem lichtempfindlicher. Ein wahrer Segen für Videotelefonie oder Meetings im Home-Office.

All-in-One PC Bestenliste 2023

M1-Power
iMac – 2021 (M1, 8 GB, 256 GB, SSD), PC, Pink
Apple - iMac – 2021 (M1, 8 GB, 256 GB, SSD), PC, Pink
CHF 1'523.00
Versand: kostenlos Lieferzeit: sofort lieferbar
Galaxus.ch
Lautlos flott
iMac M 61 cm 256 GB SSD, Silber
Apple - iMac M 61 cm 256 GB SSD, Silber
CHF 1'506.00
Versand: CHF 10.00 Lieferzeit: nicht lieferbar
venova.ch
Starkes Gesamtpaket
IdeaCentre AIO 3 27ALC6 (AMD Ryzen 5 7530U, 512 GB, SSD), PC, Schwarz
Lenovo - IdeaCentre AIO 3 27ALC6 (AMD Ryzen 5 7530U, 512 GB, SSD), PC, Schwarz
CHF 958.97
Versand: kostenlos Lieferzeit: sofort lieferbar
Galaxus.ch
HPs iMac-Antwort
24-ca2001ng AiO 23,8 Zoll FHD i7-13700T 16GB/1TB SSD Win11 7N8E2EA#ABD weiss
HP - 24-ca2001ng AiO 23,8 Zoll FHD i7-13700T 16GB/1TB SSD Win11 7N8E2EA#ABD weiss
CHF 1'119.80
Versand: kostenlos Lieferzeit: sofort lieferbar
PCHC.ch
Unser Fazit
5.2
gut
Unser Fazit
5.2
gut
Unser Fazit
4.3
befriedigend
Vorteile:
  • Tolles Arbeitstempo Mit dem neuen M1-Chip kommt der iMac auf ein neues Level
  • Hervorragend scharfes Display Mit 4480 x 2520 Pixeln ist es extrascharf und zeigt ein besonders detailreiches Bild
  • Kleine Verbesserungen Fingerabdruck-Sensor in der Tastatur, Full-HD-Webcam, magnetischer Stromstecker
Vorteile:
  • Tolles Arbeitstempo Mit dem neuen M1-Chip kommt der iMac auf ein neues Level
  • Hervorragend scharfes Display Mit 4480 x 2520 Pixeln ist es extrascharf und zeigt ein besonders detailreiches Bild
  • Kleine Verbesserungen Fingerabdruck-Sensor in der Tastatur, Full-HD-Webcam, magnetischer Stromstecker
Vorteile:
  • Gute Ausstattung AMD Ryzen 5-Chip und ein 27 Zoll IPS Full-HD-Display machen Freude bei der Bedienung
  • Privatsphäre Die Webcam verfügt über einen Privacy Shutter
  • Ausreichend Speicher Die flotte 512 GB SSD-Festplatte und 16 GB Arbeitsspeicher bringen dich druch den Alltag
Vorteile:
  • Massig Massenspeicher Eine 1 TB fassende SSD ist an Bord und bietet viel Platz für Daten
  • Leistungs-Reserven Der topmoderen i7 der 13. Generation schafft Multitasking ohne Probleme
  • Full HD-Kamera Die integrierte Webcam bietet gute 1080p-Kameraqualität für Videoanrufe
Nachteile:
  • Hoher Preis Du musst hier tief in die Tasche greifen
  • Nicht aufrüstbar Du kannst den iMac nicht anpassen
Nachteile:
  • Hoher Preis Du musst hier tief in die Tasche greifen
  • Nicht aufrüstbar Du kannst den iMac nicht anpassen
Nachteile:
  • Maus und Tastatur eher mies Die mitgelieferte Maus und Tastatur sind von eher magerer Qualität
Nachteile:
  • Ohne GPU Ohne dedizierte Grafikkarte ist die Leistung für Gaming eingeschränkt
Fazit:

Apple spendiert seinem 2021 iMac ein hervorragendes Display. True Tone und der Helligkeitssensor bescheren dir ein farbtreues und angenehm helles Display. Die integrierten Lautsprecher leisten gute Arbeit und eignen sich auch für entspanntes Hören von Musik. Bei der Leistung hebt der M1 den iMac auf ein neues Level, allerdings geht das auf Kosten der Lautstärke. Unter Last dreht das Modell ordentlich auf.

Fazit:

Apple spendiert seinem 2021 iMac ein hervorragendes Display. True Tone und der Helligkeitssensor bescheren dir ein farbtreues und angenehm helles Display. Die integrierten Lautsprecher leisten gute Arbeit und eignen sich auch für entspanntes Hören von Musik. Bei der Leistung hebt der M1 den iMac auf ein neues Level, allerdings geht das auf Kosten der Lautstärke. Unter Last dreht das Modell ordentlich auf.

Fazit:

Wenn du lieber Ryzen statt Intel hast, ist Lenovos IdeaCentre eine hervorragende Alternative. Der Ryzen 5 7530U hat Leistungsreserven en masse. Die integrierte Webcam ermöglicht dir problemlos Videoanrufe, kann aber jederzeit dank des Privacy Shutters gesperrt werden für mehr Privatsphäre. Die integrierte SSD bietet 512 GB Speicher, für mehr Flexibilität empfehlen wir aber eine zusätzliche externe HDD anzuschließen für lang haltbaren Massenspeicher.

Fazit:

Der HP Pavilion ist für Multitasking im Office bestens gerüstet. Insbesondere der Intel Core i7-13700 wird hier als entscheidendes Zugpferd vor den Wagen gespannt. Unterstützt wird er von 16 GB DDR4 RAM. Leistungsengpässe sollten damit nicht auftauchen, zumindest, solange es nicht um grafikintensive Aufgaben geht.

Die All-in-One-PC Kaufberatung

One Computer for everything

Prozessor, Arbeitsspeicher, Netzteil, Gehäuse, Grafikkarte, Maus, Tastatur, Bildschirm, Lautsprecher usw. - Ein PC besteht aus vielen einzelnen Komponenten, die alle richtig zusammengesetzt werden müssen. Bei einem Notebook macht man sich wenig Gedanken um den Zusammenbau, den Kabelsalat und den benötigten Platz für die Hardware. Wer denselben Vorteil für den Schreibtisch haben möchte, greift zu einem All-in-One-PC’s. "One Computer for everything" lautet die Devise. Um tatsächlich auch nur ein Gerät auf dem Tisch stehen zu haben, gilt es einiges zu beachten. In unserem All-in-One PC Vergleich erklären wir dir, welche Vorteile so ein Computer mit sich bringt und worauf du beim Kauf wert legen musst.

Was ist ein All-in-One PC?

Desktoprechner? Nur Bildschirm?

Aufgrund des generellen Erfolges der Produktreihe iMac, haben andere Hersteller wie Lenovo, HP, ASUS uvm. ihre Produkte in diesem Bereich gezielt weiterentwickelt und versucht zum Platzhirsch aus Kalifornien aufzuschließen.

Der grundsätzliche Aufbau ist dabei immer gleich: Als Basis dient ein etwas dickerer Monitor. In diesem sind alle wichtigen Komponenten eines PC’s untergebracht. In den meisten Fällen handelt es sich um die Hardware von potenten Notebooks, deren Leistung wegen des dauerhaften Stromanschlusses noch verbessert wird. Eingebaute Boxen sorgen für den richtigen Klang und diverse Anschlüsse wie USB, AUX und LAN für die wichtigen Verbindungsmöglichkeiten. In Kombination mit Maus und Tastatur ergibt sich so ein kompletter Computer, der optischen gesehen nur aus einem Monitor besteht.

Warum einen All-in-One PC kaufen?

Die praktikable Einfachheit

Mann arbeitet an iMacLaptops und normale PC’s sind die zwei naheliegenden Alternativen. Doch All-in-One PC’s sind die einfachere und elegantere Möglichkeit einen Computer auf den Schreibtisch zu stellen. Ähnlich wie vom Hersteller zusammengebaute Desktop-PC’s oder Laptops haben sie fest installierte Komponenten. Updates und Treiber lassen sich deswegen darauf besser abstimmen.

Durch ihre meist edle Bauweise mit metallischen Elementen und dem schlichten und eleganten Design, machen sie deutlich was her. Im Vergleich zum Desktop-Rechner entfällt der kleine brummende Kasten unterm Schreibtisch, der mit seinen vielen Kabeln und Lüftern den Staub nur so anzieht. Erstere sind auch gerne mal Fehlerquellen, die im Falle einer Fehlfunktion dann mühselig einzeln überprüft werden müssen.

Ebenfalls positiv ist die "Mobilität". Wer den Arbeitsplatz für etwas anderes braucht, kann den Rechner ohne viel Aufwand woanders hinstellen und muss nur ein bis zwei Stecker dafür ziehen. Im Idealfall stellst du den All-in-One PC auf den Schreibtisch, schließt den Strom an und kannst direkt loslegen. Um dafür im ganzen Haus eine stabile Internet-Verbindung aufrecht zu halten, empfiehlt sich die Nutzung eines WLAN Repeaters oder Powerline Adapters. Sie verstärken das Signal des Modems und ermöglichen dir die Einrichtung eines Büros mit All-in-One PC im Keller oder auf dem Dachboden. Eingabegeräte wie Maus und Tastatur sind schnurlos. Für Anschlüsse wie USB, Mikrofon usw. musst du nicht unter den Tisch krabbeln - eben praktische Einfachheit ohne viel Aufwand.

Tipp: Einen sehr ähnlichen Minimalismus erreichst du mit einem Mini PC. Dieser lässt sich einfach hinter dem Monitor verstecken oder an einen Fernseher anschließen. Allerdings sind die kleinen Boxen nicht ansatzweise so leistungsstark wie ein vollwertiger All-in-One PC und nur kleineren Aufgaben gewachsen. 

Vor- und Nachteile von All-in-One PCs

Mutter und Kind nutzen All In One-PCDer größte Vorteil gegenüber eines stationär aufgestellten Notebooks ist der fest installierte Bildschirm. Es werden hier wesentlich größere und hochwertigere Panels verbaut. Vor allem Apples Retina Displays sind in Sachen Auflösung und Qualität ganz weit vorne. Doch auch die Produkte von ASUS und HP bieten Schärfe mit bis zu 4K-Auflösung. Viele weitere Hersteller verbauen außerdem vermehrt QuadHD (1440p), was bei Größen jenseits von 24 Zoll und vor allem bei der gängigsten Größe von 27 Zoll Sinn macht.

Nachteilig ist die fehlende Modularität. Nur die wenigsten All-in-One PC-Vergleichsteilnehmer konnte man mit besserer Hardware aufrüsten. Meistens beschränkte sich dies auf Festplatten. Bei einem Defekt muss nicht selten der ganze Rechner in die Reparatur. Die Daten auf der Festplatte können im schlimmsten Fall dann für Wochen außer Reichweite sein.

Wenn du viele grafisch aufwendige Games oder mit einer VR-Brille spielen möchten, zeigt sich ein weiterer Nachteil. Zwar werden neben der prozessorinternen Grafikkarte noch externe Lösungen von AMD und Nvidia eingesetzt, diese basieren aufgrund der Kompaktheit und Kühltechnik des Gehäuses jedoch auf Notebook-Hardware. Das hat zur Folge, dass sie kein ausreichendes Leistungsniveau für aufwendigere Computerspiele erreichen. Mit älteren und anspruchsloseren Games solltest du jedoch keine Probleme haben.
Falls du trotzdem einen Rechner zum Spielen benötigst, empfehlen wir dir unsere Kaufberatung zu Gaming PCs. Zubehör wie Gaming Tastatur, Headset, Curved oder gar 4K-Monitor müssen hierbei allerdings separat erworben werden.

Alternativ bietet sich eine Videospielkonsole wie die PS5, Xbox Series X oder Nintendo Switch an. Diese punkten durch ihre unkomplizierte Einrichtung. Einfach an z.B. einen 40 Zoll oder gar 4K TV anschließen und die besten Spiele in voller Pracht genießen.

Dafür kannst du einen All-in-One Desktop-PC benutzen

Bei einem All-in-One PC handelt es sich um einen vollwertigen Rechner. Der verbaute Arbeitsspeicher, performante Prozessoren mit ausreichend viel GHz und die schnellen Festplatten, auch Varianten mit SSDs werden angeboten, reichen für mehr als die alltägliche Nutzung von Microsoft Office 365, oder dem Surfen im Internet. Selbst rechenintensiver Videoschnitt ist kein Problem. Hersteller wie Samsung, Lenovo oder ASUS verbauen zudem vermehrt Touchscreens. Ein All-in-One PC mit dem gewissen Touch vereinfacht die Bedienbarkeit und macht das Betriebssystem variabel. Gesten und Steuerungen vom Smartphone und Tablet lassen sich auch am Rechner ausführen - Windows 10 ist z.B. auch auf diese Bedienung ausgelegt.

Wer dennoch nicht von All-in-One PCs überzeugt ist und mehr Mobilität braucht, kann in unseren Produktvergleichen mit Kaufberatung zu LaptopUltrabook oder Convertible Notebook umschauen und findet dort mit Sicherheit den perfekten PC für seine Bedürfnisse.

Wie hat dir diese Kaufberatung gefallen?

407 Bewertungen

Laden...
Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut oder laden Sie die Seite neu.
Schließen