Kategorien ansehen

5.1 Soundsystem Test

Perfekter Kinosound für zuhause

Endlich, der neue 4K-Fernseher ist installiert. Sie sitzen gemütlich auf Ihrer Couch und das Kinoerlebnis könnte beginnen. Doch oh weh, was ist das nur für ein grausiger Klang? Blechern wäre noch geschmeichelt. Mit einem 5.1 Soundsystem wäre Ihnen das nicht passiert. Leider sind die meisten Flachbildschirme oder LCD-Fernseher zwar top in Sachen Bildqualität, was allerdings den Klang anbetrifft, sind sie oft recht schmal auf der Brust. Daher empfiehlt sich zum neuen Bildschirm auch gleich ein gutes 5.1 Soundsystem anzuschaffen. Alternativ ist es auch möglich eine eher dezente Soundbar zu erwerben, welche ebenfalls den blechernden TV-Sound aufwertet und kein aufwendiges Aufstellen und Anschließen von Boxen erfordert.
In unserem 5.1 Soundsystem Kunden-Test wurden einige Modelle und Hersteller für Sie auf Herz und Klang geprüft. Hier finden auch Sie Ihren Favorit bzw. Ihren ganz persönlichen 5.1 Soundsystem Testsieger.

Wenn Sie vor dem Kauf noch detailliertere Infos benötigen, haben wir in unserer 5.1 Soundsystem Kaufberatung die wichtigsten Fakten rund um den perfekten Kinosound für zuhause zusammengestellt.

Die besten 5.1 Soundsysteme im Vergleich 2017

Was ist ein 5.1 Soundsystem überhaupt?

MusikanlageKinoerlebnis für Zuhause – perfekt in Bild und Klang. Das ist das ausgemachte Ziel. Erreichen können Sie es mit einem Flachbildschirm oder Beamer in Kombination mit dem passenden 5.1 Soundsystem.

5 plus 1

Ein 5.1 Soundsystem besteht in der Regel aus fünf Hauptkanal-Lautsprechern:

  • zwei Frontlautsprechern
  • zwei Surround-Lautsprechern
  • einer Center-Box

und einem Tieftonkanal-Lautsprecher:

  • dem Subwoofer.

Daher also die Bezeichnung 5.1, also fünf plus einen Lautsprecher. Die 6 Boxen können aber nur mit einem passenden AV-Receiver in Betrieb genommen werden. Sie direkt an das Anzeigengerät anzuschließen, ist nicht möglich. Da dies ein zusätzliches Gerät darstellt, empfiehlt sich die Nutzung einer Universalfernbedienung, die alle Home-Entertainment Produkte wie DVD-Player, Blueray-Player, Fernseher, Beamer, Set-Top Box usw. auf eine smarte Weise steuern kann.
Auch gibt komplette Heimkinosysteme, wo sich der AV-Receiver gleich mit im Lieferumfang befindet und Sie sich keine Gedanken um das passende Modell zu Ihrem 5.1 System machen müssen. Unser Heimkino Kunden-Test mit Kaufberatung hilft Ihnen bei der richtigen Wahl.

Einsatzgebiet für den Surround Sound

Zum Einsatz kommt das 5.1 Soundsystem hauptsächlich im Heimkino-Bereich - ist also für den Hausgebrauch vorgesehen. Angeschlossen an einen LED Beamer oder 3D Beamer beschert es Ihnen ein unvergleichliches Klangerlebnis. Selbst einen eher kleinen 40 Zoll oder gar 32 Zoll Fernseher wertet es nochmal richtig auf. Dank dieser sechs Lautsprecher haben Sie das Gefühl mitten im Kinoerlebnis zu stecken. Spezialeffekte kommen durch den damit erzeugten Sound erst so richtig zur Geltung. Durch die richtige Aufstellung der Boxen und die Abmischung des Tones, wird Surround Sound ermöglicht. Dieser verstärkt das Mittendrin-Gefühl druch Effekte, die aus allen Richtungen kommen und auf das Geschehen des Bildes abgestimmt sind.

Wie funktioniert ein 5.1 Heimkinosystem?

MusikanlageDer Ursprung dieses Lautsprecher-Sound-Systems liegt – wie zu erwarten – in der Kinowelt. Sowohl dort, wie auch auf CDs, DVDs und Blu-ray-Discs sind sechs Tonspuren angelegt, die zusammen das perfekte Klangerlebnis gestalten. Beim 5.1 Soundsystem werden diese Tonspuren, einzeln angesteuert und auf separate Lautsprecher übertragen. Jede Tonspur hat damit quasi ihren eigenen Lautsprecher. Haben Sie nun die Boxen Ihres 5.1 Soundsystem korrekt im Raum platziert, beschert es Ihnen ein Soundspektakel wie im Kino.

5.1 Soundsystem Test: dem perfekten Klangerlebnis auf der Spur

Die besonderen Kennzeichen eines guten 5.1. Soundsystems können mit einem raschen Blick nicht erfasst werden. Da gilt es schon auf die Details zu achten - Und die liegen nicht nur in der Qualität des Lautsprecher-Systems. Denn wird ein Film oder eine Sendung nicht mit Surround-Sound übertragen, dann hilft Ihnen auch das beste Soundsystem nichts. Zwar können AV-Receiver ein Stereosignal künstlich zu einem Surround Sound Signal aufwerten bzw. abmischen, der Unterschied zu einer nativen 5.1-Wiedergabe ist jedoch deutlich.

Wird der Film allerdings in 5.1 übertagen, passiert folgendes: Jede Tonspur wird auf eine separate Box verteilt. So wird beispielsweise das Geräusch des schnell anbrausenden Zuges auf nur eine Lautsprecherbox übertragen, sagen wir die hinten rechts. So entsteht eine spezielle Geräuschkulisse und mit ihr der Eindruck, dass eben dieser Schnellzug direkt aus der hinteren rechten Ecke des Raumes auf den im Sessel sitzenden Cineasten zu braust. Sobald Sie also einen "5.1-Streifen" gucken, kann das Soundsystem seine ganze Stärke entfalten und Sie haben das Gefühl sowohl bildlich als auch akustisch, mitten im Film-Geschehen zu stecken.

Tipp: Besonders eindrucksvoll der der Surround Sound Effekt bei Videospielen. Wer eine Konsole wie die Playstation 4, Xbox One oder Nintendo Switch sein Eigen nennt, erlebt noch intensivere Abenteuer. Aufgrund der Interaktivität lassen sich die Geräusche und Effekte zielsicher orten und verbessern das Spielerlebnis ungemein.

Ohren für Ohrenschmaus 

Die wichtigsten Kauftipps

Durch die Hilfe von Nutzertests haben sich einige 5.1 Soundsystem Kunden-Testsieger herauskristallisiert.

Wenn Sie sich jedoch lieber selbst ein Bild machen wollen, finden Sie wichtige Infos zum Kauf in unserer Soundsystem Kaufberatung. In dessen Fokus stehen:

  • Klangqualität
  • Klangvolumen
  • Bass-Qualität
  • Material und Verarbeitung
  • Lautsprecher-Steuerung und -Leistung

Größe

Soundsystem in einem WohnzimmerSo toll der Kinoklang auch sein mag, es gilt zu beachten, dass die Lautsprecher eines 5.1 Soundsystems recht groß sind. Checken Sie deshalb besser vorher, ob das komplette System auch wirklich in das dafür vorgesehene Zimmer passt. Je größer der Raum, desto weiter entfernt vom Hörer können die Boxen platziert werden. Und je weiter die Boxen vom Hörer entfernt sind, umso schöner das Klangerlebnis.

Preis

Die qualitativ besseren Soundsysteme liegen im höherpreisigen Bereich. Rund 500 Euro und wesentlich mehr können Sie dafür schon mal auf den Tisch legen. Dennoch gilt auch hier: Teuer ist nicht gleich besser! Viele 5.1 Soundsystem Tests haben gezeigt, dass vor allem in sehr kleinen Räumen Einsteigermodelle bereits zu einem Preis von rund 200 Euro gute Arbeit verrichten. Aber Achtung, einige Anbieter verkaufen qualitativ minderwertige Waren, die günstig in China produziert wurden. Welche Geräte beim Kunden ankommen und welche so gar nicht überzeugen, erfahren Sie in unserem Kundentest.

Watt vs. RMS

Bei der Leistung eines 5.1 Soundsystems kann Verwirrung  aufkommen. Der eine Hersteller spricht von Watt, der andere von RMS. Wer sich hier nicht auskennt, kann schnell mal das falsche Gerät erwischen. Generell gilt: Die Leistung an sich ist nicht wirklich ausschlaggebend. Viel wichtiger ist die RMS-Leistung. Achtung, beide Werte werden in Watt angegeben. Als Richtwert gilt: Ein gutes System weist bei einer RMS-Leistung von mindestens 100 Watt eine hohe Leistung auf.

Zubehör

Die Frage nach dem Zubehör beginnt beim AV-Receiver. Haben Sie bereits einen zuhause, dann können Sie Ihr neues 5.1 Soundsystem einfach daran anschließen. Haben Sie keinen Receiver, dann sollten Sie sich ein neues Gerät anschaffen. Sie brauchen deshalb einen Receiver, weil die Boxen von diesem Gerät aus gesteuert werden. Also Höhen, Tiefen, Lautstärke, Bass und Subwoofer-Einstellungen regeln Sie vom AV-Receiver aus. Es sind aber auch 5.1 Soundsysteme erhältlich, bei denen bereits ein Receiver im Lieferumfang enthalten ist. Lesen Sie deshalb die Produktbeschreibungen der Online-Shops und natürlich unsere 5.1 Soundsystem Kunden-Tests ausführlich durch, damit Sie auch das für Sie passende Lautsprechersystem finden.

Wie gut verschiedene Soundsysteme in den einzelnen Test-Kategorien abschließen, erfahren Sie auch im 5.1 Boxen Test der Stiftung Warentest. Dieser wurde allerdings bereits Ende 2013 durchgeführt. Seitdem sind viele neuere Produkte auf dem Markt. Für einen ersten Überblick und für eine Einschätzung, welche Hersteller gute Systeme bauen, hilft ein Blick in den 5.1 Boxen Test aber allemal.

5.1 Soundsysteme aufstellen und anschließen – aber richtig!

SoundsystemEgal wie gut ihr Lautsprechersystem auch ausgestattet ist, Ihre 5.1 Anlage arbeitet nur dann erfolgreich, wenn Sie die Lautsprecher folgendermaßen aufstellen:

  • Zunächst sollten Sie beachten, dass der Fernseher, Bildschirm oder die Leinwand gegenüber den Sitzplätzen positioniert ist.
  • Die beiden Front- bzw. Hauptlautsprecher links und rechts werden nach dem Platz an dem Sie normalerweise fernsehschauen ausgerichtet. Sie sollten sich direkt vor Couch oder Fernsehsessel am besten in Kopfhöhe befinden.
  • Der Centerlaufsprecher gehört direkt zentral unter, ober oder hinter den Fernseher bzw. die Leinwand. Er wird direkt auf den Sitzplatz ausgerichtet.
  • Die Surround-Lausprecher platzieren Sie links und rechts im Raum, am besten in einem 110-Grad-Winkel zu Ihrer Blickrichtung.
  • Der Subwoofer kann irgendwo im Raum platziert werden. Prüfen Sie jedoch den geeigneten Standort, da es aufgrund der Raumarchitektur und den Möbeln zu sogenannten Bass-Löchern kommen kann. Dies sind Bereiche in denen kein oder nur sehr wenig Bass zu spüren ist.

Zum Abschluss noch ein Blick auf die Anschlüsse. Also die Verbindung zwischen Fernseher und Lautsprecher. Hier haben Sie die Wahl zwischen

  • optischen Kabel (Toslink)
  • HDMI
  • Bluetooth
  • WLAN

Sie können allerdings davon ausgehen, dass Geräte mit Bluetooth oder WLAN, also einer kabellosen Verbindung im Anschaffungswert etwas teurer sind als deren Kollegen mit Kabelverbindung. Außerdem wird hier meistens ein Receiver mitgeliefert, den Sie via HDMI oder Toslink an den Fernseher anschließen. Nur die Verbindung vom AV-Receiver zu den Boxen erfolgt kabellos und erspart Ihnen die Verlegung der Lautsprecherkabel durch den ganzen Raum. Aufgrund dessen besitzen die Lautsprecher dann meistens Batterien oder externe Stromanschlüsse. Grundsätzlich sollten Sie nur darauf achten, dass auch die in Ihrem Haushalt bereits vorhandenen Geräte mit der jeweiligen Funktion ausgestattet sind. Nicht dass Sie ein Bluetooth-Soundsystem kaufen, während Ihr bereits vorhandener Receiver überhaupt nicht Bluetooth-fähig ist.

Die Boxen selbst werden in der Regel mit normalen Lautsprecherkabeln an den AV-Receiver angeschlossen. Dieser hat Klemmen oder Drehklemmen, die einen sicheren Halt gewährleisten. Der Subwoofer wird bei älteren Verstärkern zwischen die beiden Stereoboxen geschaltet, bei modernen Anlagen aber separat via Chinch angeschlossen.

Zum Abschluss haben wir für Sie noch ein Video, wie Sie das 5.1 Soundsystem positionieren sollten:

Wie hat dir dieser Kaufberater gefallen?

147 Bewertungen